Wir haben uns daran gewöhnt, unsere Laptops und Smartphones fast rund um die Uhr zu nutzen: wir beginnen den Morgen mit dem Lesen von Nachrichten auf einem Tablet, lesen E-Books auf Reisen, checken soziale Netzwerke auf dem Smartphone, bevor wir ins Bett gehen. Wir haben es versucht, herauszufinden, wie man sein Augenlicht schützen kann, ohne auf die üblichen Geräte zu verzichten.

STELLEN SIE GROSSE SCHRIFT EIN

Der größte Nachteil aller Smartphones und einiger Tablets ist der kleine Bildschirm. Die billigen Modelle haben auch eine niedrige Auflösung, was die Qualität und Klarheit des Bildes erheblich mindert. Vor allem das Kleingedruckte schadet den Augen, und wir alle müssen viel auf unseren Geräten lesen.

Zunächst einmal sollten Sie die Schriftart von Systemtext und getippten Nachrichten vergrößern. Auf allen Smartphones und Tablets geschieht dies auf die gleiche Weise: Gehen Sie unter „Einstellungen“ auf „Gerät“ und öffnen Sie den Punkt „Bildschirm“. Suchen Sie dann nach „Schriftgröße“ und wählen Sie die am besten geeignete Option – zum Beispiel „Groß“, „Größte“ oder sogar „Riesige Schrift“.

Um es Ihnen zu erleichtern und Ihre Augen zu schonen, sollten Sie Ihren Browser so vergrößern, dass Sie den Text ohne Anstrengung lesen können. Es lohnt sich auch, eine angenehme Helligkeit und einen angenehmen Kontrast des Bildschirms zu wählen. 

GUTES LICHT IM RAUM IST VORAUSSETZUNG

Auf keinen Fall sollten Sie in einem dunklen Raum auf Ihrem Smartphone lesen oder damit spielen. Auch wenn viele Menschen daran gewöhnt sind, vor dem Schlafengehen in ihren Newsfeeds zu blättern, ist es dennoch eine gute Idee, diese Sucht zu vermeiden. Der Kontrast zwischen der hellen Hintergrundbeleuchtung und der umgebenden Dunkelheit kann das Sehvermögen stark beeinträchtigen.

Benutzen Sie Ihre Geräte am besten bei Tageslicht. Ein heller Raum ist ebenfalls geeignet, wenn kein Tageslicht vorhanden ist. Das Gleiche gilt für die Arbeit mit einem Laptop oder Computer. 

INFORMATIONSHYGIENE IST WICHTIG

Der moderne Mensch ist es gewohnt, sein Smartphone oder Tablet ständig auf ungelesene E-Mails, Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken oder neue Nachrichten zu überprüfen. 

Erstens sollten Sie Ihre Zeit beim Surfen in E-Mails und sozialen Medien einschränken. Sie können sich bequeme, aber klare Grenzen setzen. Schauen Sie zum Beispiel jede Stunde auf Ihr Smartphone, aber nicht öfter, und verbringen Sie nicht mehr als 3-5 Minuten damit.

Zweitens: Bringen Sie Ordnung in Ihre Anwendungen. Natürlich gibt es inzwischen eine große Anzahl von Smartphone- und Tablet-Apps für alle Gelegenheiten. 

Drittens: Hören Sie auf, unkontrolliert zu spielen. Manchmal kann man sich ein paar Minuten gönnen, um sich bei einem virtuellen Sudoku, PlayAmo casino oder einem lustigen „Shooter“ zu entspannen, machen Sie aber mit Bedacht.

RICHTIGE AUGENPFLEGE IST WICHTIG

Wenn wir auf einen Smartphone- oder Computerbildschirm schauen, blinzeln wir weniger. Das führt aber oft zu einem Gefühl des trockenen Auges. Um dies zu vermeiden, sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, häufiger zu blinzeln – zum Beispiel, indem Sie dies jedes Mal bewusst tun, wenn Sie eine neue Registerkarte in Ihrem Browser öffnen oder einen Beitrag in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen. 

Es lohnt sich auch, einige augengesunde Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen. Dazu gehören Karotten, Kürbisse, Heidelbeeren, Hagebutten, Aprikosen, Petersilie, Brokkoli, Spinat, Nüsse, Samen, Honig, Hüttenkäse, dunkle Schokolade, Eier und Seefisch. 

Es gibt auch viele verschiedene Augenübungen, die gegen Ermüdung und zur Vorbeugung von Sehschwächen beitragen können, auch wenn man viel Zeit am Computer oder mit Gadgets verbringt. Und wenn Ihre Augen müde sind, können Sie zum Fenster gehen und ein paar Minuten lang das Geschehen auf der Straße beobachten. Alternativ können Sie auch einfach die Augen für 20-40 Sekunden schließen und sich entspannen. Büroangestellte müssen dies jede Stunde tun, um Office-Eye-Syndrom zu vermeiden!