Wir stellen Ihnen im Folgenden die besten Tipps und Tricks für Ihre Shisha vor. So wird das Raucherlebnis noch besser und gerade Anfänger verzichten auf klassische Fehler. 

Typische Anfängerfehler mit der Wasserpfeife vermeiden

Aller Anfang ist schwer und gerade beim Rauchen einer Shisha gilt der Leitsatz: Übung macht den Meister. So muss der Kopfbau, der Umgang mit der Shisha und die Reinigung zunächst einmal erlernt werden. Mit gängigen Fehlern und häufig auftauchende Mythen wird auch unter: https://doshisha.de/shisha-mythen-und-haeufige-fehler/ aufgeklärt. Spannend, interessant und aufschlussreich zugleich bauen Sie ein breites Wissen rund um die Shisha auf und sorgen für einen optimalen Konsum. Wir stellen Ihnen nun ebenfalls einige Anfängerfehler vor, die Sie beim Rauchen der Wasserpfeife lieber vermeiden sollten: 

Wenn die Wasserpfeife blubbert und nur sehr wenig Rauch kommt, sollten Sie prüfen, ob die Shisha komplett dicht ist. Dazu nehmen Sie den Kopf ab, halten den Adapter mit dem Finger zu und ziehen am Schlauch. Bei dichtem Rauch, aber keinem Blubbern, sollte der Wasserstand der Bowl geprüft werden. Achten Sie darauf, dass das Tauchrohr 1,5-2 cm ins Wasser ragt. 

Wenn der Tabak schnell verbrannt schmeckt, dann nehmen Sie vermutlich zu viel davon. Schaffen Sie lieber etwas mehr Abstand zwischen der Oberseite des Tabaks und dem Aufsatz beziehungsweise der Alufolie. Legen Sie die Kohlen auch nicht von Anfang an direkt in die Mitte, sondern zunächst nach außen und lassen Sie den Kopf langsam auf Temperatur kommen. Achten Sie zusätzlich darauf, dass der Tabak feucht genug ist und gegebenenfalls erneut angefeuchtet wird. 

Schenken Sie ebenso dem Gewinde besondere Beachtung: Eine regelmäßige Reinigung und Entkalkung der Shisha verlängert die Lebensdauer erheblich und das Gewinde gilt es regelmäßig zu fetten. Das verhindert nicht nur das Verkalken, sondern sorgt auch dafür, dass dieses nicht verkanten kann. Hierbei sollten jedoch lediglich lebensmittelechte und geschmacksneutrale Fette eingesetzt werden. Andere Fette können bei Hitzeeinwirkung giftige Dämpfe entwickeln und sollten daher auf gar keinen Fall eingesetzt werden. 

Hängen Sie die Schläuche der Shisha nach dem Rauchen auf, sodass sich die gesammelte Feuchtigkeit verflüchtigen kann. Ansonsten kann es passieren, dass die Schläuche schnell einen Eigengeschmack annehmen und das Raucherlebnis negativ verfälschen. 

Lassen Sie sich auch immer ausreichend Zeit, bei der Einrichtung der Shisha. Die Kohlen sollten vor dem Rauchen unbedingt vollständig durchglühen, egal ob es sich dabei um Selbstzünder oder Naturkohlen handelt. Nur so ist garantiert, dass das Raucherlebnis geschmacksintensiv wird und nicht nach Kohle schmeckt. 

Wer in geschlossenen Räumen Shisha raucht, der sollte diese zudem regelmäßig lüften. Macht man das nicht, dann sammelt sich Kohlenmonoxid im Raum an, was zu einem starken Unwohlsein führen kann. Gleichzeitig sollten Sie während des Konsums ausreichend trinken, sodass Ihr Kreislauf nicht zu sehr belastet wird.

Shisha Setup Tipps

Auch beim Aufbau der Shisha gilt es einige wichtige Tipps zu beachten, damit dieser optimal gelingt. Wenn Sie einen Kopf bauen, dann sollten Sie den Tabak dabei nie in die Löcher drücken. Legen Sie diesen locker auf und achten Sie darauf, dass die Löcher frei sind, sodass ein guter Durchzug entstehen kann. So kann sich das Aroma frei entfalten. Die beste Methode, um Löcher im Kopf zu erzeugen, sind eine Stecknadel oder Schaschlikspieße. Damit können beliebig viele Löcher gestochen werden und der Durchzug lässt sich individuell einstellen.

Ein echter Geheimtipp: Sie müssen nicht immer nur eine Tabaksorte pur rauchen, sondern können auch kreativ werden und zwei oder drei Sorten miteinander mischen. So lassen sich ganz besonders interessante Geschmäcker erzeugen. Lagern Sie den Shishatabak jedoch nie in der Sonne, sondern in einer Tabakdose an einem kühlen Ort innerhalb der Wohnung. Wer den Rauch gerne gekühlt haben möchte, für den gibt es auch besondere Mundstücke, wie eine Bazooka oder Eispacks. Wer diese nicht zur Hand hat, der kann auch Eiswürfel in die Bowl legen, diese kühlen die Shisha sowie den Rauch ebenfalls ab. Wer eine mildere Note erzeugen möchte, der kann die Bowl auch teilweise mit Milch befüllen: Ein Verhältnis zwischen Wasser und Milch von 60 zu 40 sorgt für weniger beißenden Rauch.

Für mehr Rauch sorgen

Natürlich soll die Shisha ordentlich rauchen und möglichst viel davon erzeugen. Dies wird vor allem durch einen guten Kopfbau erzielt. Dabei gilt es vor allem auf die Feuchtigkeit des Tabaks zu achten: Diese ist für eine gute Rauchentwicklung besonders wichtig, da der Tabak ohne die enthaltene Feuchtigkeit zu schnell verbrennt und kaum brauchbar ist. Daher sollten Sie den Tabak auch möglichst schnell aufbrauchen und keinen zu alten Tabak verwenden.

Mehr Shisha Rauch mit dem richtigen Hitzemanagement

Neben dem Kopfbau, ist das Hitzemanagement essenziell für den Shisha Rauch. Damit ordentlich Rauch entstehen kann, braucht die Shisha eine hohe Hitze. Diese entsteht, wenn die Kohle richtig angezündet ist. Achten Sie also darauf, dass diese vollständig durchglüht, bevor Sie auf dem Shisha Kopf aufgelegt wird. Es sollten keine schwarzen Stellen mehr zusehen sein. Wir empfehlen zudem Naturkohle statt Selbstzünder, da diese eine höhere Hitze erzeugen. Das Anzünden ist zwar etwas schwieriger, doch der Aufwand lohnt sich am Ende.

Der Durchzug muss gut genug sein

Wenn Sie am Schlauch ziehen, dann sollte der Widerstand möglichst gering sein. Sollten Sie mehr als 10 Sekunden ziehen müssen, dann ist der Durchzug nicht optimal. Das liegt vor allem daran, dass der Luftstrom am Kopf zu schwach ist, um die Kohle anzuheizen. Daher sollten Sie beim Kopfbau sensibel vorgehen und den Tabak locker auflegen sowie darauf achten, dass dieser nicht in sich verklebt ist. Gehen Sie hier besonders ordentlich vor und geben Sie sich Mühe, um für ein gutes Raucherlebnis zu sorgen.

Shisha Reinigungstipps

Selbstverständlich ist auch die Reinigung der Shisha wichtig, damit diese lange hält und ein langfristig angenehmes Raucherlebnis erzielt wird. Nur so kann sich das Aroma des Tabaks frei entfalten. Nach jedem Kopf sollte daher das Wasser in der Bowl gewechselt und mit frischem Kühlwasser neu befüllt werden. Wie bereits genannt, sollten Sie den Schlauch nach dem Rauchen zudem aufhängen oder sogar durchspülen. Außerdem lohnt es sich, je nach Konsum, den Silikonschlauch alle drei Monate zu wechseln. 

Am Ende einer Shisha Session sollte die Shisha sogar komplett gereinigt werden. Spezielle Reinigungsbürsten können Ihnen dabei helfen. Sie können jedoch auch einfach Wasser in die Rauchsäule laufen lassen und mit einer Bürste die Ablagerungen entfernen. Bei Mundstücken aus Glas bilden sich oft Ablagerungen an der Öffnung. Das ist unhygienisch und kein schöner Anblick, daher sollten Sie diese ebenfalls waschen, sobald Sie mit einer Shisha fertig sind. 

Kalkablagerungen oder Nikotinrückstände lagern sich häufig innerhalb der Bowl ab. Um diese zu entfernen, gibt es spezielle Reiniger, Sie können jedoch auch einfach ein fünf Cent Stück nehmen, es in die Bowl legen und mit etwas Wasser schwenken. Die weißen Schlieren werden sich anschließend lösen. Anschließend können Sie noch mit einer Bürste nachhelfen. Das funktioniert nicht nur mit dem Cent Stück, Sie können dazu auch Reis verwenden.

Das sollten Sie nicht machen

Viele Nutzer von Shishas verwenden Alkohol statt Wasser. Davon ist jedoch grundsätzlich eher abzuraten. Sie verschwenden dabei lediglich teuren Alkohol und werden keinen spürbaren Effekt wahrnehmen. Nach ein paar Minuten, werden Sie lediglich ein Brennen in der Lunge spüren. Möchten Sie es doch mal ausprobieren, dann sollten Sie den Alkohol zumindest mit Wasser mischen. 

Darüber hinaus sollten Sie die Wirkung einer Shisha nie unterschätzen: Lassen Sie vor allem als Anfänger beim Konsum ein Fenster offen und rauchen Sie nicht auf leeren Magen. Schwindel und Übelkeit können ansonsten die Folge sein. Außerdem sollten Sie nicht ununterbrochen am Schlauch ziehen, das Rauchen einer Shisha ist kein Wettbewerb. Lassen Sie sich lieber Zeit und genießen Sie Ihre Shisha ausgiebig.