Ronaldo wie Buddha, Schumi spielt Fußball

Mit seiner neuen Haarpracht sieht Fußballstar Ronaldo fast aus wie Muhammad Ali in seinen späten Jahren – als Rentner. Das Problem ist, dass er auch so spielt.

Immer noch mit ein paar Kilos zu viel auf den Hüften präsentierte sich der Ex-Real-Madrid-Star beim Freundschaftsspiel seiner "Amigos" in Málaga wie ein kickender Buddha. Da wirkte Kontrahent Zinedine Zidane, der ebenfalls seine Freunde aufbot, wie ein junger Hüpfer.

Aber egal, beide Teams kickten zum fünften Mal gegen den Hunger in der Welt, der Erlös wird zu Gunsten des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen gespendet.

Zusammen mit Ronaldo spielte unter anderem Michael Schumacher, der wie immer beim Fußball eine blendende Figur abgab. In Zidanes Team liefen Karembeu, Etxebarria und Míchel Salgado auf. Schiedsrichter war "Glatze" Pierluigi Collina, der ohne Verwarnungen auskam. 28.000 Zuschauer wollten das Spektakel sehen, das Spiel endete 2-2.

Magazin: Bernd Schuster – jetzt hat der blonde Engel das Sagen

Magazin: Fernseh-Krieg um Fußballrechte in Spanien – das steckt dahinter

Magazin: Über nichts reden die Menschen lieber als über Fußball – eine Umfrage