Unter dem Stichwort Digitalisierung werden wir in den nächsten Jahren noch einiges erleben. Alles, was irgendwie digitalisiert werden kann, wird ins Internet, in Apps und andere technische Lösungen verlagert. Ob es nun Zahlungsanbieter wie paypal sind, Bewertungsseiten, Home Office per Skype oder Schulungen per Online Lehrer, den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

Das Bestellen im Internet ist seit Corona massiv angestiegen

Viele Geschäfte klagen darüber, dass sie seit ihrer Wiedereröffnung nach den Corona Lockdowns weniger Kunden verzeichnen als vorher. Eigentlich war man davon ausgegangen, dass die Menschen sich danach sehnen, wieder in einem richtigen Geschäft einkaufen und durch die Stadt bummeln zu können.

Das Gegenteil scheint aber der Fall zu sein und die gewünschten Kundenströme bleiben aus. Vielleicht legt sich dieses Phänomen aber auch, wenn die Angst vor einer Ansteckung nicht mehr in dem Maß gegeben ist.

Vergleichsseiten stark im Kommen

Es gibt für fast jeden Bereich Vergleichsseiten im Netz. Hier haben sich Redakteure und Tester auf die Fahne geschrieben, die Angebote bestimmter Branchen miteinander zu vergleichen und zu bewerten. Dies hilft natürlich den Kunden enorm bei der Auswahl des richtigen und besten Produktes oder der besten Dienstleistung online. Es gibt Portale für Versicherungen, Vergleiche von Food-Boxen, Online Casinos, Online Apotheken und vielem mehr. Suchen Sie nach Online-Casinos? Besuchen Sie meinecasinoerfahrung.com.

Vorteile erkannt

Viele Menschen haben erst in der Corona Krise angefangen, überhaupt im Internet einzukaufen, zu lernen, zu spielen oder zu arbeiten … und haben sich sehr schnell daran gewöhnt. Denn es hat viele Vorteile. Die Geschäfte sind zum Beispiel 24 Stunden am Tag geöffnet, man hat direkte Vergleichsmöglichkeiten und kann auch bei schlechtem Wetter ganz gemütlich “bummeln”.

Megatrend: Individualisierung

Das Deutsche Zukunftsinstitut hat das Thema Individualisierung zum Megatrend erklärt. Darunter versteht man, dass sich die Menschen mehr Persönlichkeit wünschen, mehr Individualität. Dies findet man im Internet leichter, als in einem Geschäft in der Fußgängerzone.

In einem T-Shirt Shop im Netz kann man beispielsweise sein Shirt genau in der Farbe, mit dem Kragen, dem Motiv und der Ärmellänge zusammenstellen, wie man das gerne möchte. Dafür müsste man in vielen realen Geschäften ansonsten lange suchen.

Bargeldlos bezahlen

Zu den weltweiten technischen Trends gehört auch das bargeldlose Bezahlen. Viele Geschäfte in anderen Ländern und natürlich Internetshops bieten unzählige Möglichkeiten an. In vielen Filialen asiatischer Starbucks Filialen kann man schon gar nicht mehr mit Bargeld bezahlen. In Deutschland ist derzeit der Widerstand noch groß … dieser wird sich aber vermutlich in den nächsten Jahren legen. Es gab schließlich auch mal eine Zeit, da wurden Autos als Höllenmaschinen bezeichnet.

Von Zuhause arbeiten

Ebenfalls durch die technischen Errungenschaften der letzten Jahre, aber auch bedingt durch die Corona Pandemie haben viele das Arbeiten von Zuhause für sich entdeckt. Viele schätzen es, vollkommen unabhängig und in aller Ruhe von Zuhause aus zu arbeiten und sich zu organisieren.

Die digitalen Nomaden machen es vor. Eine Gruppe meist jüngerer Menschen, die sich weltweit die schönsten Plätzchen aussuchen und von dort aus an ihrem Laptop arbeiten. Man braucht nur eine stabile Internetverbindung und schon kann es losgehen.

Ganz sicher wird hier in den nächsten Jahren noch einiges in dieser Richtung passieren und unsere Arbeitswelt bzw. unsere gesamte Welt auf den Kopf stellen.