Politik








Krise in der PP? Madrids Bürgermeister zieht sich zurück

Knapp zwei Monate vor den Wahlen in Spanien hat die oppositionelle konservative Volkspartei (PP) mit der Vergabe der Listenplätze einen parteiinternen Streit heraufbeschworen. Einer ihrer populärsten Politiker, der Madrider Bürgermeister Alberto Ruiz-Gallardón (Bild), deutete am Mittwoch einen Rückzug aus der Politik an. Die Volkspartei (PP) hatte ihn am Dienstagabend nicht als Kandidaten für die Parlamentswahl aufgestellt.