Ingelheim (ots) –

– Eine Einzeldosis verbessert die Faserausrichtung und verringert die Bildung von Narbengewebe
– Die gezielte Wirkung verbessert die Qualität der Heilung von Sehnen- und Fesselträgerverletzungen bei Pferden

Boehringer Ingelheim hat in Europa die Zulassung für RenuTend(TM) erhalten, das erste zugelassene Produkt zur Verbesserung der Heilung von Sehnen- und Fesselträgerverletzungen bei Pferden. Damit ergänzt RenuTend(TM) ein anderes Stammzellprodukt für Pferde von Boehringer Ingelheim, Arti-Cell® FORTE, das zur Behandlung von leichter bis mittelschwerer rezidivierender Lahmheit im Zusammenhang mit einer nicht-septischen Gelenkentzündung bei Pferden zugelassen ist.

Für Pferdesportler kann die Diagnose Sehnen- oder Fesselträgerverletzung viele Monate der Behandlung und Rehabilitation mit unbekanntem Ergebnis und möglichen langfristigen Auswirkungen auf ihre Leistungsfähigkeit bedeuten. „Mit RenuTend(TM) können wir Reitern eine neue therapeutische Option zur Behandlung von Sehnen- und Fesselträgerverletzungen anbieten“, sagt Betina Prestel, Leiterin der Tiergesundheit Boehringer Ingelheim in Deutschland. „Dieses Produkt zeigt, dass sich unsere hohen Investitionen in die Weiterentwicklung von modernsten Stammzellprodukten auszahlen. Gleichzeitig zeigt RenuTend(TM) unser Engagement, mit Innovationen das Leben von Pferden zu verbessern.“

Hohe Wirksamkeit

Sehnen- und Fesselträgerverletzungen heilen unter Bildung von Narbengewebe, welches weniger elastisch ist als gesundes Gewebe. Die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Verletzung kann bis zu 80 Prozent betragen.1 Dies kann für viele Pferde das Ende einer Karriere bedeuten. RenuTend(TM) ist eine zielgerichtete Stammzellbehandlung mit nachgewiesener Wirksamkeit und wiederholbaren Ergebnissen. Sie verbessert die Qualität der Sehnenheilung, indem sie die parallele Ausrichtung des richtigen Fasertyps fördert und die Menge des gebildeten Narbengewebes verringert.

RenuTend(TM) wird in der gesamten Europäischen Union sowie im Vereinigten Königreich und Irland im Handel erhältlich sein.

Literaturhinweise

1. Dowling BA, Dart AJ, Hodgson DR, Smith RK. Superficial digital flexor tendonitis in the horse. Equine Vet J. 2000;32:369-378.

Boehringer Ingelheim Tiergesundheit

Boehringer Ingelheim Tiergesundheit arbeitet an Innovationen für die Prognose, Prävention und Behandlung von Tierkrankheiten. Für Tierärzte, Tierhalter, Landwirte und Regierungen in mehr als 150 Ländern bieten wir ein umfangreiches und innovatives Produktportfolio an, um die Gesundheit und das Wohlbefinden von Haustieren, Pferden und Nutztieren zu verbessern. Als weltweit führendes Unternehmen in der Tiergesundheit nehmen wir eine langfristige Perspektive ein. Das Leben von Tieren und Menschen ist auf tiefe und komplexe Weise miteinander verbunden. Wir sind überzeugt: Wenn Tiere gesund sind, dann sind auch die Menschen gesünder. Indem wir Synergien zwischen unseren Geschäftsbereichen Tiergesundheit und Human Pharma nutzen und Werte durch Innovation schaffen, verbessern wir die Gesundheit und das Wohlbefinden beider.

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim arbeitet an bahnbrechenden Therapien, die das Leben heutiger und zukünftiger Generationen verändern. Als führendes forschungsgetriebenes biopharmazeutisches Unternehmen schafft das Unternehmen Werte durch Innovationen in Bereichen mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf. Seit seiner Gründung im Jahr 1885 ist Boehringer Ingelheim in Familienbesitz und verfolgt eine langfristige Perspektive. Mehr als 52.000 Mitarbeitende bedienen über 130 Märkte in den drei Geschäftsbereichen Humanpharma, Tiergesundheit und Biopharmazeutische Auftragsproduktion.

Erfahren Sie mehr unter www.boehringer-ingelheim.de

Pressekontakt:
Boehringer Ingelheim
Corporate Communications
María Isabel Rodríguez Fernández
55216 Ingelheim
Telefon: 06132 – 77 143007
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Boehringer Ingelheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots