Außerhalb der Insel wenig Interesse an der Band

Offiziell hieß es, dass „persönliche und familiäre Verpflichtungen“ der Grund für das frühzeitige Ende der Welttournee sind. Es wird jedoch gemunkelt, dass es vielmehr an mangelndem Interesse für die Band lag. 

Der frühere Hype um die Spice Girls scheint lang vergessen, denn abgesehen von Großbritannien ging der Verkauf der Konzertkarten mehr als schleppend. Im Januar spielten sie ausschließlich auf der Insel, nur für zwei Gigs ging es nach Köln und Madrid.

Ärger hinter den Kulissen

Außerdem berichtetet die Presse, dass hinter den Kulissen ein regelrechter „Zickenkrieg“ geherrscht habe: Mel C habe keine Lust mehr auf die Band gehabt, weil sie befürchtete, ihr Image könne unter dem gemeinsamen Auftritt leiden. Mel B vermisste wohl außerdem ihre Familie.

Victoria Beckham hingegen genoss es offenbar, wieder umjubelt im Rampenlicht zu stehen. Jetzt wird sie sich jedoch eine neue öffentlichkeitswirksame Beschäftigung suchen müssen. Zum Glück ist sie ja verheiratet.