WM 2010: Schweres Los für Spanien – Klinsi nach London?

Kein leichtes Los für Spanien: Türkei und Belgien sind die Gegner der Spanier in der Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika. Außerdem in der Gruppe der Spanier, die am Sonntag in Durban ausgelost wurde, sind Bosnien-Herzegowina, Armenien und Estland.

Die Spanier haben damit einer der schwersten Gruppen überhaupt erwischt, auch wenn die Presse die Aufgabe lapidar als „machbar“ einstuft. Denn unter dem Eindruck der beiden jüngsten Siege der Selección haben die Spanier offenbar vergessen, dass sie keineswegs zu den Top-Adressen des europäischen Fußballs gehören – auch wenn sie sich das immer wieder gerne einreden.

Werden die Spanier, die sich gerade für die EM 2008 in Österreich und der Schweiz qualifiziert haben, Erster in ihrer Gruppe, dürfen sie gleich nach Südafrika reisen. Als Gruppenzweite müssen sie in die Relegation.

Deutschland hat es in seiner Gruppe mit Russland, Finnland, Wales, Aserbaidschan und Liechtenstein zu tun, Holland, Schottland und Norwegen sind in einer weiteren Gruppe.

Zweikampf Klinsmann gegen Capello um die englische Krone

Österreich spielt gegen Frankreich, Rumänien und Serbien, die Schweizer haben es in der Hauptsache mit Griechenland und Israel zu tun.

England muss erneut gegen Kroatien antreten, vielleicht ja schon mit seinem neuen Nationaltrainer Jürgen Klinsmann?

Denn der Kampf um den lukrativen Posten des englischen Nationaltrainers spitzt sich derzeit zwischen Jürgen Klinsmann und Fabio Capello zu. Nach der Absage von Real Madrids Bernd Schuster sind scheinbar nur noch diese beiden im Rennen. Laut Daily Mail würde Klinsi sogar einen Umzug nach London erwägen – nach Deutschland wollte er nie, bis zuletzt hatte er stets betont, er könne die deutsche Nationalmannschaft besser aus den USA steuern.

Die Engländer würden das nie akzeptieren, sie haben schon genug daran zu knabbern, dass ausgerechnet ein „Kraut“, also ein Deutscher, ihre nationale Ehre retten soll. Ob sie sich dazu wirklich durchringen werden?

Die 19. Fußball-Weltmeisterschaft wird am 11. Juni 2010 in Johannesburg eröffnet, genau einen Monat später findet das Finale statt.