Der Fleischkonsum steht auf dem Prüfstand! Nicht nur aus ethischen Beweggründen, sondern vor allem auch aus Gründen des Klimaschutzes, verzichten immer mehr Menschen auf Fleisch und andere tierische Produkte. Immerhin gilt die industrielle Massentierhaltung als einer der großen CO₂-Treiber und hat damit erheblichen Anteil an dem Klimawandel. Doch eine vegane Lebensweise birgt noch mehr Vorteile. Bessere Regeneration, mehr Leistungsfähigkeit und ein gesünderes Körpergefühl sind unter anderem der Grund dafür, dass immer mehr Profisportler auf eine rein pflanzliche Ernährung setzen. Wir zeigen, was die Nahrungsumstellung bei Djokovic, Gnabry und Co. gebracht hat.

IMAGE SOURCE: Unsplash

Deshalb lebt Djokovic vegan

Novak Djokovic gilt als einer der besten Tennisspieler aller Zeiten. In den vergangenen Jahren hat der Serbe die Spitze des Welttennis dominiert. Nur noch ein Grand Slam Titel trennt ihn vom alleinigen Grand Slam Rekordchampion. Vor allem seitdem er sich komplett vegan ernährt, scheint er noch stärker zu sein. Bereits seit 2010 verzichtet er auf Milchprodukte, seit gut fünf Jahren lebt er nun komplett vegan. Er selbst schreibt einen großen Teil seines Erfolges der veganen Ernährung zu. Damit ist er im Spitzentennis nicht allein. Auch die beiden Tennis-Schwestern Venus und Serena Williams verzichten auf tierische Produkte.

Irving, Lillard und Co. – das sind die veganen NBA-Stars

Auch in der besten Basketball-Liga der Welt sind zahlreiche vegane Superstars unterwegs. Allen voran Kyrie Irving. Der Point Guard der Brooklyn Nets ist dafür bekannt, auch über den Tellerrand der NBA hinauszublicken und sich häufig zu gesellschaftspolitischen Themen zu äußern. So setzt er sich unter anderem auch für den Tierschutz ein und lebt vegan. Damian Lillard verzichtet ebenfalls auf Fleisch und fühlt sich seitdem nach eigener Aussage fitter und gesünder. Gleiches gilt für Chris Paul, DeAndre Jordan oder Javale McGee.

IMAGE SOURCE: Betway

Immer mehr Fußballer ernähren sich vegan

Im Spitzenfußball lassen sich ebenfalls zahlreiche Profis finden, die auf eine vegane Ernährung schwören. Betway Sportwetten hat sich genauer mit diesem Thema beschäftigt und nennt hier unter anderem Chris Smalling oder Hector Bellerin. Auch Serge Gnabry ernährte sich zum Zeitpunkt seines Durchbruches bei den Bayern ausschließlich vegan. Robert Lewandowski stellt seine Ernährung an erste Stelle und verzichtet ebenfalls weitgehend auf Fleisch. Beide bestätigen, dass sie ausschließlich positive Erfahrungen mit der Reduzierung des Fleischkonsums gemacht haben. Insbesondere die entzündungshemmende Wirkung von rein pflanzlicher Ernährung wird hier hervorgehoben.

Lewis Hamilton fühlt sich fitter

Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton lebt seit 2018 vegan. Ausschlaggebend war bei ihm der Dokumentarfilm „What the Health“. Hier wird unter anderem auch auf den Zusammenhang von dem Konsum tierischer Produkte und der Erregbarkeit von Krankheiten eingegangen. Seitdem er sich vegan ernährt, habe er viel mehr Energie und sei viel produktiver. Zudem schlafe und erhole er sich besser. Die Veränderung kam dabei nicht über Nacht, sondern Schritt für Schritt. Dank der langsamen Umstellung kann sich der Körper besser an die neue Lebensweise gewöhnen.

Dies sind nur einige Beispiele zahlreicher veganer Spitzensportler. Während früher noch der Irrglaube vorherrschte, dass Leistungssport und vegane Lebensweise nicht zu kombinieren sei, da dem Körper wesentliche Nährstoffen vorenthalten werde, zeigen Djokovic, Hamilton und Co., dass vegane Ernährung sogar Vorteile hat. Immerhin gibt es mittlerweile auch zahlreiche Ersatzprodukte. Probieren Sie es doch selbst mal aus.