Das Halbfinale, in dem Timo Hildebrand seine Weltklasseleistung vom Hinspiel wiederholen will, sollte ursprünglich exklusiv im Bezahlfernsehen Digital Plus zu sehen sein. La Sexta hat das Spiel von der Rechtefirma Mediapro gekauft, die Anteile an La Sexta hält.

Zur Begründung des Coups dienst ein Passus aus der spanischen Gesetzgebung, wonach ein Spiel aus dem Pokalhalbfinale sowie das Finale frei zugänglich sein sollten. Das Spiel zwischen Getafe und Santander war am Mittwoch bereits im Bezahlfernsehen Digital Plus gezeigt worden.

Auch der regionale katalanische Fernsehsender TV3, Anteilhalter bei der mit Mediapro verfeindeten Rechtegesellschaft Audiovisual Sport (AVS), will das Spiel zeigen. AVS gehört zu 80 Prozent der Mediengruppe Sogecable, die das Bezahlfernsehen Digital Plus betreibt. Das Spiel wird um 20 Uhr 45 angepfiffen.

NEWS: Timo gegen Barcelona: Das Spiel des Jahres für Hildebrand

NEWS: Getafe wiede im Finale – aber heftig umstritten

MAGAZIN: Steckt Spaniens Fußball in der Krise

MAGAZIN: TV-Krieg um Fußballrechte – darum geht es

MAGAZIN: Fußball ist unser Leben – vor allem in Spanien