Ein Auto-Versicherungswechsel kann unterschiedliche Gründe haben: Unzufriedenheit mit dem aktuellen Anbieter, es werden andere Leistungen benötigt, ein neues oder anderes Fahrzeug soll versichert werden und allen voran die Hoffnung auf ein günstigeres Angebot. Doch funktioniert das alles auch mit einem negativen Schufa-Eintrag? Lesen Sie hier alle wichtigen Informationen zum Thema.

Kfz-Versicherung und schlechte Bonität

Eine negative Bonitätsauskunft stellt im Alltag häufig ein großes Problem dar, denn wessen Bonität erst einmal ruiniert ist, der erhält unter anderem meist keine EC-Karten, Kredite, keine Handyverträge und der Kauf auf Rechnung wird ebenfalls sehr oft verwehrt. Im besten Fall sollten die Schulden also immer schnellstmöglich bezahlt und der Eintrag beim zuständigen Amtsgericht gelöscht werden. Beachten Sie, dass eine Löschung erst drei Jahre nach der bezahlten Forderung gelöscht wird. In Bezug auf eine Autoversicherung können Interessierte für eine Kfz Versicherung trotz Schufa vorerst aufatmen, denn grundsätzlich besteht noch immer die Möglichkeit, eine Auto-Haftpflichtversicherung abzuschließen, dessen Nachweis in Deutschland für die Zulassung eines Autos zwingend erforderlich ist. Diesen gesetzlichen Mindestschutz darf der Versicherer in der Regel auch nicht ablehnen, sofern Sie auf das Auto angewiesen sind. Ausnahmen bestätigen hier wie immer die Regel. Im Zweifelsfall ist hier juristischer Rat gefragt. Die Inanspruchnahme einer Voll- oder Teilkaskoversicherung und etwaiger Zusatzleistungen besteht in den mehrheitlichen Fällen jedoch ausschließlich für Versicherungsnehmer mit einer positiven Bonitätsauskunft.

Online-Vergleich anstellen

Die Suche nach einer Kfz-Versicherung mit Schufa Eintrag ist zwar eine etwas delikatere Angelegenheit, jedoch in der heutigen Zeit schnell und einfach umsetzbar. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, um an die gesetzlich vorgeschriebene Versicherung für das Auto zu gelangen: durch einen Versicherungsmakler oder, wie hier empfohlen, bequem online über Vergleichsportale wie www.kfz-versicherung-wechseln.com, die einen Versicherungswechsel unkompliziert ermöglichen. Dabei liegen die Vorteile sichtlich auf der Hand: Sie sparen bares Geld und können sich, wann und wo immer Sie möchten mühelos per Mausklick von zu Hause aus über alle Bedingungen und Tarife informieren.

Kfz-Versicherung in der Corona-Krise abschließen

Die Corona-Krise hat zahlreiche Menschen und Unternehmen stark getroffen. Viele Autoversicherungen verzeichnen trotz der Krise im Jahr 2020 ein starkes Neugeschäft, bei der die Zahl der versicherten Fahrzeuge spürbar steigt. Diese Tatsache bietet eine gute Gelegenheit, um bereits vorhandene Kfz-Versicherungen nochmals unter die Lupe zu nehmen und kostenlos online zu vergleichen. Schließlich wechseln die Tarife innerhalb der Versicherungen aufgrund von Veränderungen in den Typklassen und Regionalklassen stetig und für die ordentliche Kündigung gilt bei den meisten Versicherern der 30. November als Stichtag.

Fazit – Autoversicherung mit Schufa

Während die negative Bonitätsauskunft im Alltag von vielen Herausforderungen geprägt ist und dem Betroffenen zahlreiche Vorteile verwehrt werden, bieten die meisten Autoversicherungen zumindest eine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Ohne diesen Schutz dürfen in Deutschland keine Fahrzeuge zugelassen werden. Der bequemste Weg zum Versicherungsabschluss ist der Online-Vergleich, der zum einen das Portemonnaie schont und zu jeder Zeit umsetzbar ist. Sollten Sie eine Teilkaskoversicherung oder Vollkasko anstreben, so wird die Suche nach einer Versicherung sehr schwierig. Der beste Weg besteht in der Löschung der negativen Bonitätsauskunft vor dem Amtsgericht.