Tornado in Málaga, Familie flüchtet auf Dach: “Regen wie nie”

Hunderte von Menschen wurden am Mittwoch aus ihren Wohnungen vor dem Hochwasser in Sicherheit gebracht.

In Alhaurín de la Torre in der Provinz Málaga flüchtete sich eine siebenköpfige Familie vor den Fluten auf das Dach ihres Wohnhauses und wurde von dort mit einem Rettungshubschrauber geborgen.

Stellenweise gingen bis zu 155 Liter Regenwasser pro Quadratmeter nieder. „So starke Regenfälle hat es hier seit vielen Jahren nicht mehr gegeben“, sagte eine Beamtin der Stadtverwaltung in der Hafenmetropole Málaga.

In der Gegend von Vélez Málaga riss ein Tornado ein Strandhäuschen aus der Verankerung und schleuderte die 3,5 Tonnen schwere Bude auf die Strandpromenade. Zahllose Landstraßen waren in Südspanien wegen Hochwassers gesperrt, Wohnungen und Tiefgaragen überschwemmt und Schulen geschlossen.

Foto: Wikipedia