Spaniens Verteidigungsministerin bringt Jungen zur Welt

Carme Chacón hat am Montag in einem Krankenhaus bei Barcelona einen kleinen Jungen zur Welt gebracht. 

Der kleine Miquel wog bei seiner Geburt 2,8 Kilogramm, wie spanische Medien berichteten. Mutter und Sohn seien beide wohlauf. 

Die 37-jährige Sozialistin ist die erste Verteidigungsministerin ihres Landes – und die erste Ministerin, die im Amt ein Kind zur Welt brachte. Die Geburt war eigentlich für Anfang Juni ausgerechnet worden. 

Eine für Dienstag vorgesehene Rede Chacóns vor dem Verteidigungsausschuss wurde abgesagt. In der Regierung des Sozialisten José Luis Rodríguez Zapatero sind neun Ministerinnen und acht Minister.

Chacón hatte nach ihrer Ernennung zur Ministerin ganz selbstverständlich mit stark geschwollenem Bauch Truppenparaden abgenommen und die spanischen Soldaten in Afghanistan, im Libanon und in Bosnien besucht.