Das Frühlingswetter eignet sich nicht nur zum Stadtbummel, sondern auch für Ausflüge in die Berge, beispielsweise nach San Lorenzo de El Escorial, wo man den ältesten Renaissancebau der Welt neben einem atemberaubenden Blick auf Madrid und die Umgebung erleben kann.

Absoluter Spitzenreiter in Punkto Spanienwetter sind jedoch Sevilla und der Küstenstreifen zwischen Cádiz und Huelva. 

Hier klettert das Barometer auf satte 29 Grad, ideal für Badegäste, die sich an den kilometerlangen Stränden von Conil de la Frontera (Bild), Ayamonte oder Islantilla tummeln wollen.

Auch im übrigen Spanien scheint nach wie vor die Sonne bei angenehmen frühlingshaften Temperaturen. Zum Wochenende wird sich das Blatt an der Mittelmeerküste wieder ändern. Neue Wolken ziehen auf, und die Temperaturen fallen unter 20 Grad.