Sensation in Paris: Nadal fliegt raus, freie Bahn für Roger Federer

Dass schon im Achtelfinale in Roland Garros Schluss sein würde, hatte Nadal wohl nicht gedacht. Robin Soderling heißt sein Bezwinger, das Spiel endete 6-2, 6-7, 6-4 und 7-6.

NEWS: Cristiano Ronaldo: Macht Huntelaar den Weg frei für Real Madrid?

NEWS: Real Madrid: David Beckham sagt nicht Nein, Florentino Präsident

NEWS: Sevilla weint bittere Tränen: Real Madrid verliert, Betis steigt ab

NEWS: Cristiano Ronaldo verliebt: Final-Pleite wegen schöner Luana?

BLOG: Real Madrid holt einen richtigen Trainer! Und jetzt Cristiano Ronaldo, Kaká und Ribery?

31 Spiele in Folge hatte Nadal in Paris gewonnen, seit dem Finale von 2007 hatte er nicht einen Satz bei den Offenen Französischen verloren. Gegen Soderling gab er gleich den ersten ab. Zwar gelang ihm der Ausgleich, aber Soderling war einfach zu gut – und Nadal zu schlecht.

Nix also mit dem vierten Sieg in Folge. Zuletzt gelang dies Björn Borg. Soderling, ebenfalls Schwede, scherzhaft: "Ich hoffe, dass Borg mir eine SMS schickt und sich bei mir bedankt."

Nadal zeigt sich getroffen, aber nicht geschockt: "Einmal musste ich ja verlieren, schade, dass es heute war."

Da auch Djokovic schon raus ist aus dem Turnier ist nun der Weg frei für Roger Federer. Er könnte tatsächlich sein erstes Turnier in Paris gewinnen.

Federer stand in den vergangenen drei Jahren im Finale, verlor aber jedes Mal (gegen Nadal). Siegt er 2009 und auch in Wimbledon könnte er seinen Thron als Nummer eins im Tennis schneller zurückerobern als gedacht.

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Mundodescargas