Schweinegrippe schlägt zu: Nächste Kaserne unter Quarantäne

Ebenso wie die rund 500 Auszubildenden der Madrider Militärakademie, die seit dem vergangenem Wochenende Ausgangssperre haben, nachdem dort die Schweinegrippe nachgewiesen werden konnte, stehen nun auch Soldaten in León unter Beobachtung, bei denen verdächtige Grippesymptome aufgetaucht sind. 

FORUM Schweinegrippe: Sagen Sie Ihre Meinung

In Madrid gibt es bislang 20 bestätigte Infizierte aus der Kaserne in Hoyo de Manzanares. Sie alle weisen “leichte Grippemerkmale” auf und wurden bereits aus dem Krankenhaus entlassen. 85 Personen stehen unter Beobachtung.

El Ferral beherbergt 91 Soldaten, die vergangene Woche die Militärakademie in Hoyo de Manzanares besucht haben. 

NEWS: Schweinegrippe: 18 neue Fälle in Madrider Militärakademie

NEWS: Schweinegrippe: Militärakademie schlägt Alarm, 58 im Krankenhaus

NEWS: Schweinegrippe: 100. Kranker in Spanien, nirgendwo gibt es mehr 

Derweil wurde Verteidigungsministerin Carme Chacón stark kritisiert, nachdem sie den Besuch von rund 100 Schulkindern in der Akademie gestattet hatte, obwohl der Verdacht auf Schweinegrippe bereits bestand. Einige Politiker der konservativen PP fordern sogar ihren Rücktritt.

Spanien war das erste europäische Land, in dem die Schweinegrippe auftrat. Hier konnte sich das Virus bislang am stärksten ausweiten. Mittlerweile sind 135 Fälle bekannt.

NEWS: Schweinegrippe: Spaniens Fälle verdoppeln sich an nur einem Tag 

NEWS: Schweinegrippe: "Rund 50% der Europäer werden sich anstecken"

#{fullbanner}#