Verbindet sich das Virus mit der Vogelgrippe wird zum richtigen Killer? Oder bleibt alles ganz harmlos? Das sind die Fragen der Zeit, in Deutschland wie in Spanien.

Während aber in Deutschland quasi täglich der Herbsteinbruch droht (und mit ihm steigende Grippefälle), ist Spanien noch im Sommerloch. 

FORUM Schweinegrippe: Wer hat Angst, was kann man tun?

Trotzdem sorgen die Behörden vor, zumindest mit guten Ratschlägen.

Spaniens Gesundheitsministerin Trinidad Jiménez hat eine Checkliste vorgelegt, mit deren Hilfe sich die Bevölkerung der (in Spanien "Gripe A" genannten) Krankheit entgegen stemmen soll.

Kernpunkte, im Prinzip: Weniger küssen und mehr Hände waschen. Ob das klappt? In Spanien, wo man sich traditionell zum Hallo sagen auf beide Wangen küsst? Man wird sehen …

ALLE NEWS AUS SPANIEN AUF EINEN BLICK

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

1. Vermeiden Sie den Kontakt zu Personen, die nachweislich mit der Schweinegrippe infiziert sind.

2. Waschen Sie sich oft die Hände, jeweils mindestens eine Minute lang. Der Virus der Schweinegrippe überträgt sich via Tröpfchen, die man an Türgriffen etc. an die Hände bekommt.

3. Halten Sie sich beim Niesen oder Husten ein Taschentuch vors Gesicht. So schützen Sie andere. Das Taschentuch sollte ein Papiertaschentuch sein. Nach dem Gebraucht sollte es im Müll landen.

4. Reinigen Sie öfter mal Ihre Möbel und Gardinen, in denen sich der Erreger festsetzen kann, nachdem Sie Besuch empfangen haben.

5. Lüften Sie öfter Ihre Wohnung. Schweinegrippe mag Luftfeuchtigkeit.

6. Wenn Sie selbst erkrankt sind, vermeiden Sie bitte, andere anzustecken. Wie, erzählt Ihnen der Arzt. Ansteckend ist man prinzipiell einen Tag vor den ersten Symptomen (Kopfweh, Atemnot, Schwindel, Gliederschmwerzen, Husten) bis eine Woche danach.

7. Vermeiden Sie Küssen zur Begrüßung und teilen Sie keine Gläser oder Bestecke mit anderen Menschen.

8. Leben Sie gesund! So haben Sie bessere Chancen, eine Erkrankung zu überstehen. Grundregel: Viel Obst und Gemüse, wenig Alkohol und Zigaretten. Bewegen Sie sich an der frischen Luft, aber verausgaben Sie sich nicht exzessiv.

9. Suchen Sie Krankenhäuser und Arztpraxen nur auf, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Erstens, um sich nicht mit der Schweinegrippe anzustecken, zweitens, um andere nicht anzustecken. Entdecken Sie aber Symptome der Grippe an sich selbst, können Sie folgende Nummer in Spanien anrufen und sich beraten lassen: 901 400 100.

10. Wenn Sie schwanger sind oder es werden wollen: Das ist kein Problem, auch wenn Schwangere derzeit als Risikopatienten eingestuft werden.

MEDIEN-BLOG: Herausragende Presse-Artikel über Spanien

KRISEN-BLOG: Freier Fall in Spanien – und dem Rest der Welt?

FUSSBALL-BLOG: Spanische Primera División gegen deutsche Bundesliga – wer gewinnt?

#{fullbanner}#

Foto: JPColasso (Flickr)