Schumi: Alonso hat keine Chance auf den Titel

Neben Kimi Raikkonen hat Schumi dabei aber auch Felipe Massa auf der Rechnung, der 2007 nur durch Pech gestoppt worden sei. Ein Kompliment machte er dennoch in Richtung Alonso. „Ich glaube, dass McLaren ohne Alonso schwächer ist. Es ist gut für ihn und Ferrari, dass er weggegangen ist.“

Seine Rolle bei Ferrari hat Schumacher offenbar gefunden, er berät derzeit die beiden Piloten im Umgang mit dem neuen Auto, das mit weniger Technik auskommen muss als in den Vorjahren. Schumi ist das aus seinen frühen Rennjahren noch gewohnt, kann wertvolle Tipps geben. Auch hinter dem Steuer wird man ihn in diesem Jahr noch oft sehen, allerdings nur als Testfahrer. Das sagte Schumi beim Interview mit der Zeitung Marca am Rande des traditionellen Ferrari-Ski-Urlaubs im italienischen Madonna di Campiglio.

Schumi möchte nicht mit seinem Bruder in ein Team

Angebote, zusammen mit seinem Bruder Ralf in der Deutschen Tourenwagen-Serie zu fahren, lehnt Schumi ab. Sein Argument ist aber wohl nicht ganz ernst zu nehmen und der guten Laune beim Skifahren – vielleicht auch dem ein oder anderen Grappa – geschuldet: „Ich glaube, dafür haben weder Ralf noch ich Talent.“