In einigen spanischen Städten ist es für die Lehrer nicht ungewöhnlich, dass sie ihren Unterricht nur vor der halben Klasse abhalten. 

Besonders schlimm ist es in einigen Schulen in Badalona (Barcelona). Hier liegt die Schwänzerrate bei 50%. Vor allem Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren bleiben oft vom Unterricht fern. 

Um dagegen vorzugehen, hat das katalanische Bildungsministerium jetzt eine Verordnung herausgegeben, die Strafen für das Schule-Schwänzen festlegt. Demnach müssen die Eltern bis zu 3.000 Euro Bußgeld zahlen, wenn sie ihre Kinder nicht in die Schule schicken. 

Nach Angaben der Behörden würde das derzeit 10 Familien allein in Badalona betreffen. Mit dieser Strafe soll bezweckt werden, dass die Kinder ihre Schulbildung nicht vernachlässigen. 

Aber auch die Eltern, die arbeitslos sind und morgens einfach nicht aufstehen wollen, um ihre Kinder zur Schule zu bringen, sollen damit wachgerüttelt werden.