Real in Albanien: 1.000 Polizisten und Stromausfall

Dass Real Madrid sein erstes Spiel überhaupt in Albanien gegen Gramozi Ersekë auf einem steinharten Rasen am Ende mit 2-1 gewann, ist nur eine Randnotiz. Kaká und Benzema schossen die Tore. Bemerkenswert war vor allem der Stromausfall in der Halbzeit.

Er dauerte genau so lange wie das Spiel, 90 Minuten. Selbst der Industrieminister Albaniens, der im Stadion war, legte persönlich Hand an, konnte aber nichts ausrichten.

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo, David Beckham, Victoria Beckham und Megan Fox by Armani

Eine Sicherung im Stromhäuschen war durchgebrannt. Real musste aber ausharren, die Gage betrug 2,5 Millionen Euro, alle Stars waren vertraglich zugesichert und im Einsatz.

Nach dem Spiel düsten die Real-Stars – wieder von 1.000 Polizeikräften eskortiert – direkt zum Flughafen und zurück nach Spanien.

Reals Sicherheitschef Julio Cendal: "1.000 Polizisten wegen Real Madrid, das war beeindruckend, das habe ich so auch noch nie erlebt."

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Fotos: dpa

#{fullbanner}#