Der staatliche Rat für Atomare Sicherheit (CSN) gab am Mittwoch eine Warnmitteilung heraus, in der das Diebesgut detailliert beschrieben wurde. Demnach handelt es sich um Forschungsmaterialien für Geologen, die damit Dichte und Feuchtigkeit von Erdschichten messen können. 

Das Material sei "risikofrei", solange es in den Originalbehältern verschlossen bleibe, hieß es in der der Mitteilung. Allerdings könne es gefährlich sein, wenn die Behälter geöffnet oder zerstört würden.

Das Material wurde den Angaben zufolge am Dienstag aus einem Fahrzeug in Móstoles in der Region Madrid entwendet. 

Wer hat den großen Koffer gesehen?

Es befand sich in einem großen Koffer. Die radioaktive Strahlung, die von dem Material ausgehe, sei "gering", teilte der Rat für Atomare Sicherheit weiter mit. Es sei von Kapseln umschlossen. 

Die spanischen Fernsehsender warnen: Wer die Behälter erkennt, sollte sie äuf keinen Fall öffnen und umgehend die Polizei verständigen.