Prinz Felipe wird Felipe VI: “König von Spanien auf Probe”

Während König Juan Carlos sich allmählich von einer Lungenoperation erholt, kann der Thronfolger sich einen Eindruck davon verschaffen, was auf ihn zukommt, wenn er eines Tages zu König Felipe VI. gekrönt wird.

Von der Generalprobe zur Premiere wird es allerdings noch ein weiter Weg sein. Der 42-jährige Kronprinz kann sich keine Hoffnungen darauf machen, schon bald die Nachfolge seines Vaters antreten zu dürfen.

Der 72 Jahre alte Juan Carlos denkt nicht daran, aus Altersgründen auf den Thron zu verzichten. "Abdanken? Niemals!", machte Königin Sofía klar. "Einen König kann allein der Tod in Pension schicken."

Außerdem sei der Monarch nicht amtsmüde und der Sohn als Thronfolger nicht ungeduldig.

Anfang voriger Woche empfingen Felipe und Prinzessin Letizia anstelle von Juan Carlos und Sofía die Teilnehmer einer Gipfelkonferenz der EU und Lateinamerikas, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel, zu einem Dinner im königlichen Palast.

Allerdings hatte das – in solchen Dingen kleinliche – Protokoll des Königshauses sich etwas einfallen lassen, um deutlich zu machen, dass Felipe eben doch noch kein König ist: Der Thronfolger begrüßte die Gäste nicht, wie sonst üblich im Thronsaal, sondern im "Saal der Säulen".

Zwei Tage später durfte Felipe beim Endspiel um den spanischen Fußballpokal zwischen dem FC Sevilla und Atlético Madrid dem Gewinner die Trophäe überreichen.

Juan Carlos, der in den vergangenen 35 Jahren kein Finale um die Copa del Rey (Königspokal) verpasst hatte, gab dem Atlético-Anhänger Felipe – scherzend – den Rat, auf der Ehrentribüne Neutralität zu wahren und in keinem Fall Sympathien für seinen Lieblingsverein zu zeigen. (dpa, SAZ)

FORUM Stierkampf: Kunst oder Tierquälerei?

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Foto: Casa Real

#{fullbanner}#