Neuer Mordfall beschäftigt Torrevieja

Das 35-jährige Opfer stammte aus Litauen und war offenbar an den Folgen brutaler Schläge und mehrerer Messerstiche gestorben. Wie viele osteuropäische Einwanderer lebte die Frau in einer Art Wohngemeinschaft, um sich die Miete zu teilen. So meldete einer der Mitbewohner, der die Leiche gefunden hatte, der Polizei den Mord. Die Guardia Civíl leitete umgehend ein Ermittlungsverfahren ein und befragte in diesem Zusammenhang auch den Mitbewohner, da man nicht ausschlieβen konnte, ob er in irgendeiner Hinsicht für den Mord mitverantwortlich war.

Das Opfer bekam häufig Besuch

Die Anzahl der Verdächtigen könnte möglicherweise recht umfangreich sein, da das Opfer dafür bekannt war, sehr viel Besuch zu empfangen. Die Guardia Civil konzentriert sich zurzeit auf die Möglichkeit, ob das Tatmotiv sexueller Natur gewesen sein könnte.