Metro-Streik macht Pause: Freie Fahrt für Schwule und Touristen

Touristen und Schwule in der Stadt, da werden sogar die U-Bahn-Fahrer schwach: Der Metro-Streik in Madrid wird am Wochenende ausgesetzt.

Am Samstag und Sonntag fahren die U-Bahnen in Spaniens Hauptstadt erstmals seit einer Woche wieder normal, unter der Woche ging an zwei Tagen gar nichts mehr, danach schwer eingeschränkt.

Am Montag setzen sich die U-Bahn-Fahrer mit ihren Gewerkschaftsführern zusammen und beraten, wie der Streik weitergeführt wird.

Bei dem Streik geht es um die geplanten Lohnkürzungen der Regierung, die das Haushaltsdefizit Spaniens abbauen will und muss. Die Gewerkschaft zeigt allerdings kein Einsehen. (Foto: SAZ)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!