Mark Wahlberg warnt: “Bloss keine Tattoos! Die bringt man nie mehr weg!”

Der 41-jährige Schauspieler ließ sich in jungen Jahren tätowieren, bereut dies inzwischen jedoch. Aus diesem Grund lässt er sich den lästigen Körperschmuck nun entfernen. „Ich habe schon dreißig Behandlungen hinter mir, und die Dinger sind immer noch nicht weg“, jammert Wahlberg im Interview mit der Programmzeitschrift ‚TV Movie‘. „Vor Tätowierungen kann ich nur jeden warnen!“
Auch andere Entscheidungen, die er als Jungspund traf, bereut der Vater von vier Kindern heute; so zum Beispiel die, die Schule hinzuschmeißen. „Ich habe mich immer dafür geschämt, dass ich die Highschool abgebrochen habe“, gesteht Wahlberg, der aktuell seinen Abschluss nachholt, um seinen Kindern – wenn auch mit Verspätung – in dieser Hinsicht ein Vorbild sein zu können.
Nachdem er während seiner Jugend drogen- und alkoholsüchtig war und sogar für einige Zeit hinter Gittern saß, krempelte er später sein Leben dank seiner Frau, dem Model Rhea Durham, um. „Ich lebte mit sechs Freunden in einer Wohnung, hing den ganzen Tag nur auf dem Sofa ab und sah pausenlos fern“, erinnert er sich an diese dunkle Zeit in seinem Leben. „Als meine Frau das sah, sagte sie nur: Werd erst mal erwachsen!“
Auf der Leinwand ist Mark Wahlberg ab dem 2. August wieder zu sehen: In der Komödie ‚Ted‘ spielt er einen Mann, der sich mit einem leibhaftig gewordenen Teddybär herumschlagen muss.