Königliche Hochzeit in Schweden: Felipe und Letizia feiern mit

Der vom Ex-Fitnesstrainer zum Prinzen von Schweden und Herzog von Västergötland aufgestiegene Bräutigam Daniel Westling rührte mit seiner Rede an Victoria 400 Hochzeitsgäste im Schloss ebenso wie Millionen Fernsehzuschauer, als er sagte: "Victoria, das Größte überhaupt ist die Liebe. Ich liebe Dich so."

Zur Trauung im Stockholmer Dom kam die 32-jährige Thronfolgerin in einem schlicht-eleganten Brautkleid des schwedischen Designers Pär Engsheden. Beim Ja-Wort vor dem Altar wischte sich der frisch gekürte und sichtlich aufgeregte Prinz eine Träne von der Wange, während Victoria deutlich entspannter und einfach glücklich wirkte.

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Bei überraschend sonnigem Sommerwetter rief die Kronprinzessin dann der begeisterten Menschenmenge vor dem Schloss zu: "Ich danke dem schwedischen Volk. Denn Ihr habt mir meinen Prinzen gegeben."

Zu den offiziellen Hochzeitsgästen gehörten unter anderen Belgiens König Albert, Königin Margrethe von Dänemark, Japans Kronprinz Naruhito, der jordanische König Abdullah, Großherzog Henri von Luxemburg, Fürst Albert von Monaco, die niederländische Königin Beatrix, Norwegens König Harald und aus Großbritannien Prinz Edward.

Der spanische König Juan Carlos, der vor kurzem an der Lunge operiert worden war, kam entgegen einer ursprünglichen Zusage nicht.

Ihn vertraten seine Gattin, Könign Sofía, sowie Prinz Felipe mit Frau Letizia. Auch die Infantinnen Elena und Cristina (mit Ehemann Iñaki Urdangarín) waren in Stockholm.

Unbekannt blieb auch am Sonntag das Ziel der Hochzeitsreise von Victoria und Daniel. Das nächtliche Fest im Schloss verließen die letzten Gäste um sechs Uhr morgens. Auch die royalen Eltern und frisch gebackenen Schwiegereltern hielten lange durch: Carl Gustaf und Silvia ließen sich so gegen fünf nach Schloss Drottningholm am Mälarsee westlich von Stockholm zurückbringen. (dpa, SAZ; Foto: efe)