Wie der staatliche Rundfunk RNE am Donnerstag berichtete, wird sich der Monarch in der kommenden Woche am linken Fuß die Achillessehne operieren lassen.

Der Eingriff in einem Madrider Krankenhaus werde ambulant vorgenommen. Er erfordere nur eine örtliche Betäubung. Anfang Juni hatten die Ärzte dem König eine Prothese im rechten Knie eingesetzt. Seit mehreren Wochen verspürte Juan Carlos starke Schmerzen im linken Fuß, so dass er beim Gehen eine Krücke benutzte.

Vor einem Jahr war dem König ein Tumor aus der Lunge entfernt worden, der sich aber als gutartig erwies. Im Mai dieses Jahres wurde bekannt, dass der Staatschef aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an Segelwettbewerben teilnehmen werde.