Kanarische Inseln: Neues Erdbeben! Zelte, Dixie-Klos und Feldküchen auf El Hierro

Der stärkste Erdstoß hatte eine Stärke von 4,0 und ereignete sich rund fünf Kilometer nordwestlich der Stadt Frontera im Atlantik, wie die spanische Erdbebenwarte mitteilte.

Experten schließen nicht aus, dass ein weiterer unterseeischer Vulkanausbruch vor El Hierro bevorsteht. Nach Angaben der spanischen Regierung registrierten Wissenschaftler zudem einen Anstieg der CO2-Emissionen in der Region, ein weiterer Indikator für eine möglicherweise bevorstehende Eruption.

Die spanische Regierung schickte vorsorglich Zelte, eine Feldküche und mobile Toiletten auf die Insel, um im Notfall 2000 Menschen versorgen zu können. Am 10. Oktober hatte es vor El Hierro einen Vulkanausbruch am Meeresgrund gegeben. Vorausgegangen war ein Erdbeben der Stärke 4,0. Rund 500 Bewohner eines Küstendorfes wurden vorübergehend in Sicherheit gebracht. (SAZ, AFP)