Justin Bieber von 300 hysterischen Mädchen verfolgt! In letzter Sekunde gerettet!

Der junge Musiker (‚Boyfriend‘) war gerade zu Gast im Londoner TV-Studio ‚ITV‘, als eine Horde von 300 weiblichen Fans die Sicherheitsabsperrungen durchbrach und sich auf dem Weg zu ihrem Idol machte. Die Mädchen wurden von nur drei Bodyguards gejagt, die versuchten, die Situation in den Griff zu bekommen, ließen sich aber nicht stoppen. In aller letzter Sekunde schafften es die anwesenden Mitarbeiter, die Türen zu den Aufnahmeräumen zu schließen – und Bieber damit in Sicherheit zu bringen. „Es war wirklich angsteinflößend“, sagte ein Augenzeuge später der ‚Sun‘. „Sie sind zwar bloß Teenager, waren aber total hysterisch und hatten nur ein Ziel: Justin Bieber zu sehen. Es war die Hölle!“

Doch auch der Mädchenschwarm benimmt sich manchmal daneben: Justin Bieber hat gerade Ärger bekommen, weil er jemandem, von dem er dachte er gehöre zu seinem Team, in die Weichteile gehauen hat. Der Sänger und seine Crew alberten herum und spielten ein Spiel, bei dem es schaffen muss, seinem Gegenüber in die Eier zu schlagen. Leider erwischte Bieber in seinem Übereifer einen Mann, der nicht zu seiner Gefolgschaft gehörte und bekam richtig Ärger! Vor kurzem war der Künstler auch in eine Auseinandersetzung mit einem Paparazzo verwickelt und wird derzeit der Körperverletzung verdächtigt.

Nichtsdestotrotz: Von 300 ausrastenden Fans überrannt zu werden, hat Justin Bieber sicher nicht verdient.