Kurz vor Ende der Partie lag er mit Portugal in Dänemark mit 0-1 hinten – aber dann erlöste der zuletzt eingebürgerte Liedson in der 86. Minute mit einem Kopfball in den Winkel die Nachbarn der Spanier.

Der zuvor verzweifelte Cristiano Ronaldo, der kämpfte wie ein Löwe, kann mit dem 1-1-Endstand vorläufig gut leben. Denn gleichzeitig sorgte Zlatan Ibrahimovic vom FC Barcelona für den Sieg seiner Schweden in Ungarn. In der 94. Minute erlief er einen überraschenden Pass und drückte den Abpraller per Bauch ins Netz.

BLOG: BILD und Bayern München feiern Robben, Madrid seinen Abgang – was ist da los?

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

Die Konstellation in der Quali-Gruppe ist nun wieder mehr oder weniger offen: Dänemark scheint die Qualifikation für die WM 2010 geschafft zu haben, dahinter folgen Ungarn, Schweden und Portugal. Ungarn hat aber nur noch drei Punkte Vorsprung auf Portugal, beide Teams treffen sich am Mittwoch in Budapest.

Für Ronaldo heißt das: Nun muss er aber wirklich siegen!

Denn Schweden, derzeit zwei Punkte vor Portugal, spielt zwar am Mittwoch auf Malta, wird also wahrscheinlich auch gewinnen – muss aber danach noch gegen Dänemark ran. Ob "Ibra" dann wieder trifft?

Kommentar der Zeitung "Marca": "Cristiano Ronaldo hängt nun davon ab, dass beim Spiel der Nordlichter alles mit rechten Dingen zugeht."

Denn ein passendes Resultat zwischen den Dänen und Schweden am 10. Oktober könnte das Aus für Ronaldo bedeuten. Und dann fände die WM 2010 doch noch ohne den teuersten Spieler aller Zeiten statt.

QUIZ: Real Madrid vs. FC Barcelona: Das Quiz! Sind Sie ein Experte?

Foto: Mundodescargas