Herzogin von Cambridge: Ratschläge für Cressida Bonas

Die Frau des britischen Prinz William – seit ihrer Hochzeit Herzogin von Cambridge – soll der neuen Freundin von Prinz Harry ihre Unterstützung angeboten haben. Diese nimmt Bonas Berichten zufolge aktuell besonders gern an, da sich ihr Freund gerade für ein Rennen der Walking With The Wounded Charity in der Antarktis befindet. „Cressida freut sich so sehr, Kate auf ihrer Seite zu haben, besonders jetzt, da Harry beinahe nicht zu erreichen ist“, weiß ein Insider der Zeitschrift ‚Look‘ zu berichten.

Dabei sei die Herzogin die richtige Ansprechpartnerin für Bonas, da auch sie mit der öffentlichen Aufmerksamkeit, die eine Beziehung mit einem Mitglied der Königsfamilie mit sich bringt, zunächst nicht umgehen konnte. Die neue Frau an der Seite von Prinz Harry soll sogar ihre Karriere als Tänzerin an den Nagel gehängt haben, um in das königliche Umfeld zu passen – eine Entscheidung, mit der die 23-Jährige angeblich noch immer Schwierigkeiten hat. „Kate hat in der Vergangenheit auch PR-Fehler gemacht. Ich glaube, dass sie es bereut, keinen festen Job für sich gefunden zu haben, bevor sie sich mit William verlobte – das ‚Waity Katie‘-Label macht ihr noch immer zu schaffen“, verrät der Insider außerdem. „Deshalb kann Kate mit Cressy darüber reden und ihr auch erklären, wie viel Aufmerksamkeit sie bekommen würde, wenn sie mit dem Tanzen weitermachen würde. Jedes Mal, wenn sie für einen Auftritt ein Kostüm anziehen würde, würden die Bilder durch die ganze Welt gehen – und nicht aus den richtigen Gründen.“