Google-Spuk vorbei: Spaniens Allgemeine Zeitung wieder da!

Drei Tage lang hatte die Suchmaschine Google die Startseite von Spaniens Allgemeiner Zeitung  als "attackierend gemeldete Webseite" eingestuft.

Spaniens Allgemeine Zeitung hatte ihr System daraufhin eingehend geprüft und festgestellt, dass keine Gefahr von unserer Seite ausgeht. Es wurde defintiv kein Trojaner über die SAZ auf die Computer ihrer Leserinnen und Leser übertragen, es bestand zu keinem Zeitpunkt auch nur die geringste Gefährdung.

Am Montag hat Google die SAZ wieder als "normale" Seite eingestuft. Wie es sein soll, wie es immer war.

Dass der Vorfall nicht nur die SAZ betrifft, zeigt eine Suche bei Google. Auch Heise.de, RTL und sogar Google selbst wurden bereits als "attackierend" gemeldet – die SAZ befand sich also in guter Gesellschaft, zusammen übrigens mit vielen treuen Lesern, die sich von der Warnung nicht beeindrucken ließen und weiterhin die SAZ aufgerufen haben.

Sollte sich ein Irrtum wie dieser wiederholen, raten wir allen Leserinnen und Lesern, die Internet-Adresse www.saz-aktuell.de direkt anzusteuern. Die war nämlich immer in Betrieb, trotz der inkriminierten Werbebanner.

Vielen Dank für Ihre Treue und weiterhin viel Spaß beim Lesen

Ihr Wilhelm Wagner (Chefredakteur)

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: Ulikat (Pixelio)