Formel 1: Ferrari bärenstark, Alonso ohne Chance

Ferrari regiert in Frankreich: Felipe Massa und Kimi Raikkonen machen Doppelsieg perfekt.

Fernando Alonso konnte es vor dem Großen Preis der Formel in Magny Cours kaum glauben: Renault hatte ihm tatsächlich pünktlich zum Heimspiel ein konkurrenzfähiges Auto auf die Piste gestellt.

Und dann am Ende doch nur Platz acht. Beim Qualifying hatte der Spanier noch Platz drei erreicht, hinter Massa und Raikkonen. Es war die 200. Pole Position für Ferrari in der Geschichte der Formel 1.

Alonso begeistert: "Jetzt habe ich tatsächlich die Möglichkeit, unter die Besten zu fahren." Schon vor dem Training hatte er verkündet: "Ich habe es satt hinterher zu fahren. Ab jetzt gebe ich 150 Prozent."

Seine Bestzeit im Freien Training allerdings war Alonso selbst nicht geheuer, er glaubte nicht wirklich daran, dass er schneller war als die Konkurrenz: "Ich hatte kaum Sprit an Bord und war deshalb leicht. Wir können doch nicht auf einmal schneller sein als Ferrari …"

War er dann ja auch nicht …

Mitmachen! Fernando Alonso – das Quiz:

#$8$#

NEWS: Erster Doppelsieg für BMW in Kanada, Alonso mault entsetzlich

NEWS: Alonso in Kanada auf Startplatz vier

NEWS: Alonso in Monte Carlo – Beten um Regen

NEWS: Alonso bremst zu spät, Heckflügel futsch

NEWS: Türkei: Alonso ergattert Platz sechs, Massa wieder vorne

NEWS: Alonso startet in Istanbul von Platz sieben

NEWS: Hammer: Alonso holt Startplatz zwei in Spanien

NEWS: Alonso beim Freien Training in Montmeló verbessert

NEWS: Alonso hat es geschnallt: "Diesmal werde ich nicht Weltmeister"

NEWS: Ferrari siegt in Malaysia – Alonso schafft ein Wunder

NEWS: Ferrari holt Pole Position in Malaysia