Fernando Torres: 100. Tor in Reus, Kalender gegen ALS! “Atletico Madrid wartet auf Tiago”

Featured Video Play Icon

Während sich Leo Messi, Cristiano Ronaldo und Neymar Gedanken darum machen dürfen, wer von den dreien am 11. Januar zum neuen Weltfußballer der FIFA ausgerufen wird, kann Fernando Torres im sozialen Bereich glänzen. Er machte sich jetzt für einen Kalender stark, dessen Einnahmen zur Bekämpfung einer besonders heimtückischen Krankenheit eingesetzt werden sollen, der so genannten amyotrophische Lateralsklerose (ALS).

Torres erklärte in Madrid: “Einer meiner besten Freunde, der Journalist Carlos Matallanas, ist daran erkrankt, deshalb kenne ich die Krankheit schon lange. Sie ist wirklich sehr schlimm und ich möchte daran erinnern, dass viele Menschen dagegen ankämpfen.”

Unterdessen kämpft sein Kollege Tiago mit den Folgen seines Schienbeinbruches vom vergangenen Wochenende. Seine Botschaft nach der Operation, die ihn rund vier Monate lang außer Gefecht setzen wird: “Das Schlimmste ist schon vorbei, jetzt will ich wieder nach vorne schauen.”

“Wir haben keinen zweiten Tiago”

Das muss auch sein Club Atletico Madrid. Denn Tiago war einer der wichtigsten Spieler im Kader. Trainer Diego Simeone erklärte geschockt: “Wir haben keinen zweiten Tiago, einen wie ihn gibt es nicht so oft. Er ist 34 Jahre alt, topfit, und hat eine Erfahrung und Qualitäten, die ein Junger von 20 oder auch 26 gar nicht haben kann. Ich bin sicher, dass er noch vor Ende der Saison zurückkommt, wir werden also auf ihn warten. Wir brauchen ihn einfach auch. Wir werden also mit dem Nachwuchs arbeiten, mit Koke, Saul, Kranevitter, auch Gabi kann seinen Part spielen. Wir werden sehen, wer im Sinne des Teams dann jeweils spielen wird.”

Wie es aussieht, will sich Atletico also nicht wie vielfach spekuliert wurde jetzt auf dem Transfermarkt umschauen. Denn für dauerverletzte Spieler darf ein Club in Spanien sofort Ersatz suchen. Das Transferfenster im Winter muss also nicht abgewartet werden. Simeone kryptisch: “Wenn der Januar kommt, werden wir wie immer offen sein für jedewede Situation. Das wird auch in diesem Winter nicht anders sein, noch dazu durch den Ausfall von Tiago.” Was also nun? Kommt ein Ersatz für Tiago. Oder nicht?

“Keine Ausnahme im Winter”

Vor allem Planspielen um Tiago allerdings steht der Pokal an, am Dienstag geht es ab 20 Uhr gegen den katalanischen Club Reus. Simeone sagte über den Drittligisten: “Die Copa del Rey hatte bei Atletico immer einen hohen Stellenwert, das hat sich nicht geändert. Wir hatten viele schöne Stunden im Pokal. Reus spielt ein klares 4-4-2-System, ist sehr gut geordnet und hat viele erfahrene Spieler.”

Im Tor wird diesmal nicht Jan Oblak stehen. Simeone: “Am Dienstag wird Moyá zum Einsatz kommen. In den anderen Wettbewerben kommt er derzeit unmöglich an Oblak vorbei. Dazu kommen einige Nachwuchsspieler zum Einsatz, die eine Chance verdient haben, zum Beispiel Borja, Villita und Roberto. Die Runde geht über Hin- und Rückspiel, zuerst auswärts, wir sind motiviert und wollen unbedingt weiter kommen. Wir haben großen Respekt vor dem Gegner und müssen aufpassen, dass das Spiel in die Richtung läuft, die wir uns vorstellen.”

Ob auch Fernando Torres spielen wird, sagte Simeone nicht. Fakt ist: Fernando wartet seit langen Wochen auf sein Tor Nummer 100 für Atletico. Aktuell steht er bei 99. Ob er das Jubiläum in Reus feiern darf?

Kommentar hinterlassen zu "Fernando Torres: 100. Tor in Reus, Kalender gegen ALS! “Atletico Madrid wartet auf Tiago”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*