Fakt ist, dass die UEFA Ermittungen gegen Busquets aufgenommen hat. Er soll Real Madrids Marcelo mehrfach als „Affen“ beleidigt haben.

Wie Real per Video beweisen will, beleidigte Busquets Marcelo gleich mehrfach, meistens hinter vorgehaltener Hand. Einmal war er aber wohl unaufmerksam.

Und so sprechen die spanischen Medien, auch die aus Barcelona, am Donnerstag von fünf Spielen Sperre. Barcelona hab bis Sonntag Zeit, seine Verteidigung vorzubringen. Das Finale der Champions League in London ist aber für Busquets ernsthaft in Gefahr.

Busquets war in der Champions League außerdem unangenehm aufgefallen, als er gegen Marcelo eine Tätlichkeit fingierte, die keine war. Diesbezüglich will die UEFA  aber wohl nicht ermitteln.