ETA stört Urlaubsidylle: Bomben in Málaga und Torremolinos

In der Nähe von Málaga traf es ausgerechnet zwei bekannte Urlaubsorte, an denen nicht nur Spanier, sondern auch viele ausländische Touristen ihre Ferien verbringen, speziell Deutsche und Engländer.

Die erste Detonation habe sich am Sonntag gegen 13 Uhr am Strand von Gualdalmar ereignet, ohne Schäden zu verursachen, sagte eine Sprecherin der örtlichen Behörden. 

Ein zweiter Sprengsatz sei gegen 15 Uhr im Hafen von Benalmádena (Bild) explodiert. Beide Bomben waren nach Angaben der Behörden nur von schwacher Sprengkraft. 

Eine dritte Bombe in Torremolinos wurde rechtzeitig entdeckt

Radioberichten zufolge entdeckte die Polizei rechtzeitig eine dritte Bombe nahe einer Straße zwischen dem Touristenort Torremolinos und Malaga, bevor sie explodieren konnte.

Nach Angaben des spanischen Radiosenders Cadena Ser wurden tausende Touristen in der Urlaubsregion vor den Explosionen in Sicherheit gebracht. 

Die Nachrichtenagentur Europa Press berichtete zudem, die Straße zwischen Torremolinos und Malaga sei gesperrt worden. Vor den Detonationen habe es eine Warnung im Namen der ETA gegeben, teilten die Behörden mit.

Es handelt sich bereits um die zweite Anschlagsserie gegen Urlauber in Andalusien binnen drei Wochen. Am 28. Juli war eine kleine Bombe am Strand von Torremolinos explodiert, ohne jedoch Menschen zu verletzen. 

Die Anschläge wurden der baskischen Untergrundorganisation ETA zugeschrieben, die sich bislang aber noch nicht dazu bekannte. 

40 Jahre lang im Kampf um die Unabhängigkeit des Baskenlandes

Seit fast 40 Jahren kämpft die ETA gewaltsam für die Unabhängigkeit des im Norden Spaniens gelegenen Baskenlandes. Dabei wurden mehr als 820 Menschen getötet. Die EU und die USA betrachten die ETA als Terrororganisation.

Weiter lesen:

NEWS: Willkommensparty für entlassenen ETA-Kämpfer 

NEWS: Proteste: 25-facher ETA-Mörder wieder auf freiem Fuß 

NEWS: Baskenland rechnet mit gewaltigem Terroranschlag

NEWS: Auswärtiges Amt: Spanien ist nach wie vor ein sicheres Land

NEWS: ETA-Bombe am Strand von Torremolinos explodiert

NEWS: Ist die ETA bald zerschlagen?

NEWS: Neuer Anschlag geplant? Über 100 Kilo Sprengstoff gefunden

NEWS: Kommando plante Anschlag auf Anti-Terror-Richter