New York/München (ots) –

Julie Mehretu präsentiert ihre ersten Designstudien für das 20. BMW Art Car. Die international renommierte Künstlerin verbindet ihr künstlerisches Schaffen mit einer persönlichen Begeisterung für Automobildesign und Geschwindigkeit. Ihr gelingt es dabei, Dynamik in Form zu bringen und eines ihrer monumentalen Bildmotive aus der zwei- in eine dreidimensionale Darstellung zu überführen. Im Verlauf dieses kreativen Prozesses wird der Rennwagenprototyp BMW M Hybrid V8 zum Träger der vielschichtigen Kunst Mehretus und zum nächsten Neuzugang in der traditionsreichen BMW Art Car Collection. Wie auch schon die „rollenden Skulpturen“ von Roy Lichtenstein (1977) und Jeff Koons (2010) wird das 20. BMW Art Car seine offizielle Weltpremiere am 21. Mai im Centre Pompidou in Paris feiern, um nur wenige Wochen später mit der Startnummer 20 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am 15./16. Juni 2024 zu starten.

Mehretu zum Gestaltungsprozess des 20. BMW Art Car: „Erst nachdem ich letztes Jahr das 24-Stunden-Rennen in Daytona besucht hatte, wurde mir klar, wie ich das BMW Art Car angehen könnte. Ich dachte über Frank Stellas Raster nach und darüber, dass das auch eine Hommage an frühere BMW Art Car-Künstler sein könnte. Und mir kam immer wieder dieses Bild in meinem Studio in den Sinn, das ich gerade fertiggestellt hatte. Das Modell des Art Cars stand daneben und da dachte ich, dass wir vielleicht versuchen könnten, das Auto durch das Gemälde zu bewegen.“ Erstmalig arbeitet Julie Mehretu in der Kooperation mit BMW an einem dreidimensionalen Format. Das Zusammenspiel der Oberflächen und Geometrie des Fahrzeugdesigns schafft einen Remix von Elementen ihrer Malerei und eröffnet der Künstlerin neue Perspektiven in ihrem kreativen Prozess.

Weitere Informationen und Bildmaterial unter:

https://press.bmwgroup.com/1YaJK

Pressekontakt:
Christiane Pyka
Pressesprecherin BMW Group Kulturengagement
Telefon: +49-89-382-40139
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: BMW Group, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots