Cristiano Ronaldo: Schock für Real Madrid, Rückenverletzung in Turin! “Bale ist topfit, Sergio Ramos im Mittelfeld”

Ronaldo lag dabei flach auf dem Boden, wie es aussah, litt er unter Schmerzen im Lendenbereich. Danach trainierte er weiter, als wäre nichts geschehen. Und die Fans hoffen, dass wirklich nichts passiert ist.

Zuvor hatte CR7 bei der Landung die Fans in Turin schon aus der Fassung gebracht – durch seine bloße Anwesenheit. Einem Teenager war es dabei gelungen, sich Ronaldo in die Arme zu werfen. Der Star beruhigte die Sicherheitskräfte, umarmte das Mädchen, schrieb ein Autogramm auf sein Sweatshirt und posierte für Fotos. Diese Partie jedenfalls hatte Cristiano mit Leichtigkeit gewonnen.

Bale wird spielen

Am Dienstag abend wird es gegen Juventus dann wohl nicht mehr ganz so einfach. Immerhin scheint Gareth Bale fit zu sein, er wird wohl von Anfang an spielen. Karim Benzema ist dagegen gar nicht erst im Aufgebot, er soll am Sonntag in der Liga gegen Valencia im Kampf um die Liga erstmals wieder Tore schießen. Und natürlich im Rückspiel gegen Juve am kommenden Mittwoch.

Ginge es nur um die Torjäger, hätte Real den Einzug ins Finale bereits sicher. Ronaldo hat aktuell 42 Tore in der spanischen Liga erzielt, zuletzt einen Dreierpack beim 3-2 Reals in Sevilla. Juves bester Torjäger Carlo Tevez, Klassenbester in der italienischen Serie A, kommt nicht mal auf halb so viele Treffer. Der Argentinier hat in der laufenden Saison, die Juve bereits als Meister sicher hat, 20 Treffer erzielt. In der laufenden Champions League hat Tevez immerhin sechs Tore geschossen, Ronaldo ist aber auch da besser, er kommt auf acht Treffer.

Ancelotti: “Wir müssen Tore schießen – und besser verteidigen”

Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti erklärte vor der Presse: “Cristiano geht es sehr gut, am Samstag hat er hervorragend gespielt. Benzema kann nicht spielen, aber wir werden einen guten Sturm aufbieten. Bale ist in einem perfekten Zustand, er hatte eine kleine Verletzung und wir haben ihm Zeit gegeben, sich komplett auszukurieren. Er hat sich gut vorbereitet, in Sevilla 30 Minuten lang gespielt und einen frischen Eindruck gemacht. Ich habe die Elf schon im Kopf, verrate sie aber nicht. Wichtig ist, dass wir so spielen, wie wir es am besten können. Wir müssen unsere besten Qualitäten zeigen. Also Tore schießen. Wir werden dieses Spiel so planen, dass wir attackieren.”

Dazu sagte der Italiener: “Wir müssen angreifen und ein gutes Resultat erzielen. Aber vor allem müssen wir besser verteidigen als wir das in den letzten Spielen getan haben. Das wird ein enges Duell, Juventus ist nicht Atletico Madrid. Es wird ein anderes Spiel, Juventus mag auch den Ballbesitz. Für uns wird es vor allem dann schwierig, wenn wir uns nicht richtig bewegen, egal ob mit ohne den Ball. Oder wenn wir uns nicht schnell genug bewegen.”

Zu Sergio Ramos sagte Ancelotti: “Es kann schon sein, dass ich ihn wieder ins Mittelfeld stelle.” Dort wird er dann unter anderem den Ex-Königlichen Alvaro Morata stoppen müssen. Ancelotti: “Morata ist ein guter Spieler, wir werden auf ihn aufpassen müssen wie auf jeden anderen von Juve auch. Ein Spieler allein wird dieses Halbfinale nicht entscheiden können.”

Vielleicht mit einer Ausnahme: Cristiano Ronaldo …