Cristiano Ronaldo: “Real Madrid verlangt Safer Sex von ihm”

In der Zeitung "El Mundo" wird spekuliert, dass Ronaldo unbedingt verheimlichen will, dass er im Sommer 2009 ungeschützten Sex mit einer Unbekannten in Los Angeles hatte. Deshalb die falsche Fährte mit der Leihmutter, die von Freunden gelegt worden sei.

Denn offenbar hat sich Real Madrid von seinem Star zusichern lassen, dass dessen Frauen-Affären keinen Einfluss auf die Gesundheit des sündhaft teuren Spielers haben sollen. Real will sein Kapital schützen.

Das aber bedeutet: Safer Sex, Affären nur mit Kondom. Offensichtlich hat Cristiano dies im Eifer des Gefechts vergessen – wie wäre er sonst Vater geworden? (SAZ; Foto: dpa)

BLOG "El Freunde": Fritz Walter, Real Madrid und das spanische Wirtschaftswunder