Cristiano Ronaldo: Elfmeter in die Wolken, Real Madrid jubelt! “Auf Augenhöhe mit FC Barcelona”

Featured Video Play Icon

Die Fans von Real Madrid sind glücklich. Nach dem 2-2 des FC Barcelona in Villarreal liegen die Königlichen jetzt nur noch zehn Punkte hinter den Katalanen und träumen wieder von der Meisterschaft. Scherz beiseite, das natürlich nicht. Aber der eigene Sieg mit 4-0 gegen den FC Sevilla scheint den Weg zur Champions League zu weisen. Auch wenn Cristiano Ronaldo seinen dritten Elfmeter der Saison vergeigte, er jagte den Ball diesmal glatt übers Tor.

Denn gegen Sevilla trafen dennoch Cristiano Ronaldo, dazu Karim Benzema und Gareth Bale, also der so genannte BBC-Sturm, vor allem Benzema glänzte, verstand sich zudem prächtig mit Bale. Und Ronaldo verschoss zwar einen Elfer, hatte aber Lust auf Tore – und liegt mit 28 Saisontreffern jetzt zwei Tore vor Barcas Luis Suarez in der Torjägerliste.

Die Abwehr? Fast schon egal. Denn auch wenn Sergio Ramos und Pepe fehlen, scheinen Raphael Varane und Nacho eine Alternative zu sein. Anders gesagt: Wer auch immer in der Abwehr steht, Keeper Keylor Navas ist sowieso der beste Madrilene. Seit Monaten, eigentlich schon die komplette Saison. So kommentiert die Zeitung “Marca” die Leistung von Keylor am Sonntag gegen Sevilla. Navas hielt einen Elfmeter und machte einige weitere gute Chancen von Kevin Gameiro zunichte. Zu seiner möglichen Vertragsverlängerung sagte der bescheidene Mann aus Costa Rica: “Ich muss hier meine Leistung bringen, alles andere wird sich finden.” Fakt ist: Die geplante Verpflichtung von David de Gea aus Manchester wird vielleicht wieder nicht klappen. Aber diesmal nicht, weil United das Faxgerät nicht findet. Sondern weil die Fans “ihren” Keylor Navas behalten wollen.

“Ich bin sehr zufrieden, wenn wir so spielen wie heute, können wir noch viel erreichen”

Auch Trainer Zindine Zidane war nach dem 4-0 gegen Sevilla gelöster als zuletzt. Sein Statement: “Ich bin sehr zufrieden, wenn wir so spielen wie heute, können wir noch viel erreichen. Wir haben unter der Woche gut trainiert und jetzt die Früchte geerntet. Das war eines unserer besten Spiele bislang.” Hoffnung also für die Fans auf ein versöhnliches Saisonfinale?

Die Stammelf scheint gefunden. Mit Casemiro als Abfangjäger, mit Toni Kroos als erstem Balleroberer weit in der gegnerischen Hälfte, dazwischen mit Spielmacher Luka Modric. James und Isco? Auf der Bank. Gegen den eingewechselten James gab es jetzt sogar Pfiffe. Und Isco machte nach seiner Einwechslung das Spiel Reals auch nicht besser, eher im Gegenteil. Die Schlussphase gehörte wieder eindeutig Keylor Navas, dem Real einige Gelegenheiten schenkte, sich auszuzeichnen.

Zidane dazu: “Jedes Spiel ist anders, ich werde alle Spieler bis zum Ende der Saison brauchen. Das Problem ist, wen ich draußen lasse. Das ist meine Verantwortung, aber alle sind wichtig. Ich werde immer versuchen, die beste Elf zu bringen, mal sehen, wer im nächsten Spiel zum Einsatz kommt.”

Einer wird sicher spielen: Keylor Navas. Zidane zum Torwart: “Keylor gehört zum Team, wir brauchen ihn, ich bin froh, dass er so gut hält. Er ist ein wichtiger Mann.” Zu seinem BBC-Sturm: “Sie haben heute erst zum dritten Mal zusammen gespielt, sie legen einfach eine Schippe drauf im Vergleich zu anderen.”

Der kommende Clasico im Camp Nou “Natürlich ein besonderes Spiel, wir müssen uns dafür weiter steigern. Es ist gut, mit einem Sieg dorthin zu reisen, wir wissen, dass wir bereit sind. Es wird eine große Partie zweier großer Teams.”

Kommentar hinterlassen zu "Cristiano Ronaldo: Elfmeter in die Wolken, Real Madrid jubelt! “Auf Augenhöhe mit FC Barcelona”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*