Champions League: Cristiano Ronaldo vs. Valencia, Dortmund vs. Griezmann

Featured Video Play Icon

Die Würfel sind gefallen, die Spiele für die kommende Champions League stehen fest. Real Madrid spielt gegen den AS Rom, gegen ZSKA Moskau und Viktoria Pilsen. Der FC Barcelona hat es mit Tottenham Hotspurs, PSV Eindhoven und Inter Mailand zu tun, Atletico Madrid muss gegen Borussia Dortmund, AS Monaco und Brügge ran. Am schwersten hat es aber den FC Valencia getroffen, der nach seiner Rückkehr in die Königsklasse gegen Manchester United, Juventus Turin und Young Boys Bern um den Einzug in die KO-Spiele kämpfen muss.

Vor allem wird mit Spannung erwartet, wie der Auftritt von Cristiano Ronaldo im Dress von Juve ausfallen wird. Nachdem der frühere Star Real Madrid bereits bei der Kür zum besten Fußballer der UEFA mit Abwesenheit glänzte, weil sein ehemaliger Kollege Luka Modric gewann, könnte CR7 in Valencia mit Toren ebenfalls für lange Gesichter sorgen. Fakt ist, dass Ronaldo in der Vorsaison bis zum Halbfinale mit seinen Toren entscheidend zum dritten königlichen Gewinn der Champions League in Serie beigetragen hat – danach aber etwas nachließ. Im Finale gegen Liverpool setzte dann Sergio Ramos die Akzente.

Die Fans in Valencia sind selig

Ob er mit Juventus, wo er in der Vorsaison einen sensationellen Fallrückzieher in die Maschen setzte, genauso glänzen kann? Ob Valencia stark genug ist, sich im europäischen Oberhaus fest zu beißen? Mit Goncalo Guedes holte Valencia kurz vor Transferschluss immerhin den teuersten Spieler der Club-Historie. 40 Millionen Euro Ablöse kostete der Portugiese, der bis dato bei Paris Saint Germain unter Vertrag stand. Die Fans in Valencia sind selig – abwarten, wie lange dieser Honeymoon anhalten wird.

Bei Real Madrid ist man sich sicher, dass die Erfolgsgeschichte in der Champions League weiter geschrieben werden kann. Gegen AS Rom, ZSKA Moskau und Viktoria Pilsen scheint alles andere als der Einzug ins Achtelfinale ein böser Traum. Und danach ist im Fußball bekanntlich alles möglich. Zumal die KO-Spiele wie gehabt erst im nächsten Kalenderjahr steigen. Sollte Real also bis dahin bemerkt haben, dass ohne Cristiano Ronaldo doch das ein oder andere Tor in der Bilanz fehlt, könnte man im Winterschlussverkauf einen neuen Stürmer holen. Einstweilen soll Neuzugang Mariano, der aus Lyon zurück geholt wurde, für Tore sorgen. Dass dies dauerhaft Karim Benzema und Gareth Bale tun können, ist längst nicht sicher. Der eine (Bale) ist öfter mal verletzt, der andere (Benzema) ist öfter mal traurig. Verlässliche Goalgetter sind sie eben beide nicht. Mussten sie bislang auch nicht sein, es gab ja CR7.

Messi: „Wir werden alles dafür tun, um die Champions League zu gewinnen“

Beim FC Barcelona erklärte Lionel Messi zuletzt: „Wir werden alles dafür tun, um die Champions League zu gewinnen.“ Kein Wunder: Nach drei Triumphen in Serie ist Real Madrid in weiter Ferne, das Aus Barcas in der vergangenen Saison beim AS Rom war peinlich und traumatisch. Auch Neuzugang Arturo Vidal, der von Bayern München nach Barcelona ging, sagte angesichts seines Drei-Jahres-Vertrags: „Ich hoffe, wir holen dreimal die Champions League, das ist mein liebster Titel.“

So denkt man auch bei Atletico Madrid, das 2014 und 2016 ausgerechnet gegen Real im Finale scheiterte. Einmal in der Verlängerung, dann im Elfmeterschießen. Trainer Diego Simeone sagt: „Früher oder später gewinnen wir die Champions League.“ Am liebsten natürlich schon in dieser Saison, das ist klar. Denn das Finale 2019 wird im heimischen Stadion Wanda Metropolitano ausgetragen. Gäbe es etwas schöneres für die Colchoneros, als den Titel erstmals in der Geschichte des Clubs im eigenen Stadion zu gewinnen?

Hier alle Gruppenspiele aller Teams im Überblick. Aufgepasst: Es gibt in der Champions League neue Anstoßzeiten die Partien finden bereits früher als bisher (20.45 Uhr) statt, teilweise schon um 18.55 Uhr, die meisten um 21 Uhr.

Gruppe A

1. Spieltag (18. September)

21.00 Brügge-Borussia

21.00 Mónaco-Atlético

 

2. Spieltag (3. Oktober)

21.00 Atlético- Brügge

21.00 Borussia-Mónaco

 

3. Spieltag (24. Oktober)

18.55 Brügge-Mónaco

21.00 Borussia-Atlético

 

4. Spieltag (6. November)

18.55 Mónaco- Brügge

21.00 Atlético-Dortmund

 

5. Spieltag (28. November)

18.55 Atlético-Mónaco

21.00 Dortmund- Brügge

 

6. Spieltag (11. Dezember)

21.00 Brügge-Atlético

21.00 Mónaco-Dortmund

 

Gruppe B

1. Spieltag (18. September)

18.55 Barcelona-PSV

18.55 Inter-Tottenham

 

2. Spieltag (3. Oktober)

21.00 Tottenham-Barcelona

21.00 PSV-Inter

 

3. Spieltag (24. Oktober)

18.55 PSV-Tottenham

21.00 Barcelona-Inter

 

4.Spieltag (6. November)

21.00 Tottenham-PSV

21.00 Inter-Barcelona

 

5. Spieltag (28. November)

21.00 PSV-Barcelona

21.00 Tottenham-Inter

 

6. Spieltag (11. Dezember)

21.00 Barcelona-Tottenham

21.00 Inter-PSV

 

Gruppe C

1. Spieltag (18. September)

21.00 Liverpool-PSG

21.00 Belgrad-Neapel

 

2. Spieltag (3. Oktober)

18.55 PSG-Estrella Roja

21.00 Nápoles-Liverpool

 

3. Spieltag (24. Oktober)

21.00 PSG-Nápoles

21.00 Liverpool-Estrella Roja

 

4. Spieltag (6. November)

18.55 Estrella Roja-Liverpool

21.00 Nápoles-PSG

 

5. Spieltag (28. November)

21.00 PSG-Liverpool

21.00 Nápoles-Estrella Roja

 

6. Spieltag (11. Dezember)

21.00 Liverpool-Nápoles

21.00 Estrella Roja-PSG

 

Gruppe D

1. Spieltag (18. September)

21.00 Galatasaray-Lokomotive

21.00 Schalke-FC Porto

 

2. Spieltag (3. Oktober)

18.55 Lokomotiv-Schalke

21.00 Oporto-Galatasaray

 

3. Spieltag (24. Oktober)

21.00 Lokomotiv-Oporto

21.00 Galatasaray-Schalke

 

4. Spieltag (6. November)

21.00 Oporto-Lokomotiv

21.00 Schalke-Galatasaray

 

5. Spieltag (28. November)

18.55 Lokomotiv-Galatasaray

21.00 Oporto-Schalke

 

6. Spieltag (11. Dezember)

18.55 Galatasaray-Oporto

18.55 Schalke-Lokomotiv

 

Gruppe E

1. Spieltag (19. September)

18.55 Ajax-AEK Athen

21.00 Benfica-Bayern

 

2. Spieltag (2. Oktober)

21.00 Bayern-Ajax

21.00 AEK-Benfica

 

3. Spieltag (23. Oktober)

18.55 AEK-Bayern

21.00 Ajax-Benfica

 

4. Spieltag (7. November)

21.00 Bayern-AEK Atenas

21.00 Benfica-Ajax

 

5. Spieltag (27. November)

18.55 AEK Atenas-Ajax

21.00 Bayern-Benfica

 

6. Spieltag (12. Dezember)

21.00 Ajax-Bayern

21.00 Benfica-AEK Atenas

 

Gruppe F

1. Spieltag (19. September)

18.55 Shakhtar-Hoffenheim

21.00 Manchester City-O. Lyon

 

2. Spieltag (2. Oktober)

18.55 Hoffenheim-Manchester City

21.00 O.Lyon-Shakhtar

 

3. Spieltag (23. Oktober)

21.00 Hoffenheim-O.Lyon

21.00 Shakhtar-Manchester City

 

4. Spieltag (7. November)

21.00 Lyon-Hoffenheim

21.00 Manchester City-Shakhtar

 

5. Spieltag (27. November)

21.00 Hoffenheim-Shakhtar

21.00 Lyon-Manchester City

 

6. Spieltag (12. Dezember)

21.00 Shakhtar-Lyon

21.00 Manchester City-Hoffenheim

 

Gruppe G

1. Spieltag (19. September)

21.00 Real Madrid-AS Rom

21.00 Viktoria Plzen-CSKA Moskau

 

2. Spieltag (2. Oktober)

21.00 CSKA-Real Madrid

21.00 Roma-Viktoria Plzen

 

3. Spieltag (23. Oktober)

21.00 Roma-CSKA

21.00 Real Madrid-Viktoria Plzen

 

4. Spieltag (7. November)

18.55 CSKA-Roma

21.00 Viktoria Plzen-Real Madrid

 

5. Spieltag (27. November)

18.55 CSKA-Viktoria Plzen

21.00 Roma-Real Madrid

 

6. Spieltag (12. Dezember)

18.55 Real Madrid-CSKA

18.55 Viktoria Plzen-Roma

 

Gruppe H

1. Spieltag (19. September)

21.00 Valencia-Juventus

21.00 Young Boys-Manchester United

 

2. Spieltag (2. Oktober)

18.55 Juventus-Young Boys

21.00 Manchester United-Valencia

 

3. Spieltag (23. Oktober)

18.55 Young Boys-Valencia

21.00 Manchester United-Juventus

 

4. Spieltag (7. November)

18.55 Valencia-Young Boys

21.00 Juventus-Manchester United

 

5. Spieltag (27. November)

21.00 Manchester United-Young Boys

21.00 Juventus-Valencia

 

6. Spieltag (12. Dezember)

21.00 Young Boys-Juventus

21.00 Valencia-Manchester United

Kommentar hinterlassen zu "Champions League: Cristiano Ronaldo vs. Valencia, Dortmund vs. Griezmann"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*