“Brokeback-Mountain” – Cowboy Heath Ledger ist tot

Der durch den Film „Brokeback Mountain“ bekannt gewordene Schauspieler hat offenbar Tabletten genommen. Man fand verschreibungspflichtige Medikamente neben ihm in seiner New Yorker Wohnung und kann einen Selbstmord nicht ausschlieβen. Ledger’s Sprecherin sprach indes von einem Unfall.

Zahlreiche Kollegen des 28-jährigen Jungstars waren erschüttert. Nicole Kidman sprach von einer „Tragödie“, Ledger’s Ex-Freundin Michelle Williams ist am Boden zerstört. Das Paar hat eine gemeinsame zwei Jahre alte Tochter. Auch Landsmann Mel Gibson zeigte sich schockiert. Ledger sei gerade auf dem Weg gewesen, die Karriereleiter steil hinauf zu klettern.

Dabei hatte der Australier bereits die ersten Früchte seiner Arbeit erhalten – für seine Darstellung im Cowboyfilm „Brokeback Mountain“, wo er einen schwulen Cowboy an der Seite von Jake Gyllenhaal spielte, erhielt er eine Oscar-Nominierung.

Im August wird sein neuster Film in Europa anlaufen: die Batman-Folge „The Dark Knight“, in der er neben Christian Bale den Joker spielt.

Oscar 2008: Zweite Nominierung für den Spanier Javier Bardem

Zeitgleich mit der Todesnachricht wurden jetzt die Nominierungen für die diesjährige Oscarverleihung bekannt gegeben. Dabei steht “No Country For Old Men” klar an der Spitze. In insgesamt acht Kategorien geht der Streifen ins Rennen, darunter als bester Film und mit dem besten Darsteller, Javier Bardem (Bild). Für den Spanier ist es bereits die zweite Oscar-Nominierung. Derzeit ist Bardem mit Schauspielkollegin Penélope Cruz liiert.

Ebenfalls nominiert sind zudem “Abbitte”, “Juno”, “Michael Clayton” und “There Will Be Blood”. Johnny Depp (“Sweeney Todd”) und Daniel Day-Lewis (“There Will Be Blood”) werden sich vermutlich ebenfalls ein hartes Rennen um die Auszeichnung liefern.