Bernd Schuster will nach oben: Als Boss des FC Xérez

Er habe dem jetzigen Besitzer Joaquín Morales ein Angebot vorgelegt und warte nun auf eine Antwort, teilte der 49- jährige Deutsche nach Medienberichten mit.

Er sei davon überzeugt, den derzeitigen Tabellenletzten der Primera División voranbringen zu können. Es wäre nach seinen Worten auch eine Möglichkeit, den Xerez-Fans die Zuneigung zurückzugeben, die ihm in seiner Zeit bei dem Verein zuteilgeworden sei. Hauptaktionär Morales verlangt angeblich drei Millionen Euro für den südspanischen Club.

Der frühere deutsche Nationalspieler werde von einem Investor unterstützt, hieß es weiter. Schuster selbst wolle Geschäftsführer oder Manager des Vereins werden, das Amt des Präsidenten solle jemand anders ausüben.

Schuster hatte den damals noch in der Zweiten Liga spielenden Club Deportivo Xerez von 2001 bis 2003 trainiert und nur knapp den Aufstieg verpasst. Später wurde er von Real Madrid als Trainer engagiert.

Mit den Königlichen wurde der Deutsche in der Saison 2007/2008 spanischer Meister, ehe er im Dezember 2008 entlassen wurde. (dpa)

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS zu Real Madrid und FC Barcelona

FORUM Cristiano Ronaldo: Geld regiert die Welt, schon bei den alten Römern

BLOG: Heuchelei hat einen neuen Namen: Thierry  Henry!

QUIZ: Real Madrid vs. FC Barcelona: Das Quiz! Sind Sie ein Experte?

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

#{textlink=28}#

Foto: Wikipedia