Ayrton Senna grüßt die Formel 1: Williams nimmt Bruno unter Vertrag

Zum zweiten Mal in seiner Geschichte rechnet der Rennstall Williams mit einem Fahrer namens Senna. Bruno ist der Neffe des dreimaligen Weltmeisters Ayrton Senna, der im Jahr 1994 auf der Rennstrecke Imola sein Leben verlor. „Als mein Onkel starb, war ich noch ein kleiner Junge von 10 Jahren, aber ich habe schöne Erinnerungen an ihn. Er brachte mir bei, ein kompetitiver Fahrer zu sein und meine Technik in den Karts zu verbessern,“ sagt Bruno.

Ein Jahr nach dem Tod seines Onkels verlor er seinen Vater durch einen Motorradunfall. Daraufhin verbot ihm seine Mutter jede Beschäftigung mit dem Rennsport. Er hielt sich daran, bis er 20 Jahre als wurde, dann konnte er seine Leidenschaft für den schnellen Sport nicht mehr bremsen.

Er debütierte 2010 als Fahrer für den spanischen Rennstall Hispania. 2011 war er Testfahrer bei Lotus Renault und ersetzte gegen Ende der Saison Nick Heidfeld. Nun im Jahr 2012 bekommt er Gelegenheit, das Andenken an seinen Onkel, den mythischen Ayrton Senna, wieder aufleben zu lassen.

Der Mann aus Barcelona, Jaime Alguersuari, verliert damit seine Fahrer-Position und seine einzige Möglichkeit in 2012 ist, als dritter Fahrer bei McLaren auf seine Chance zu warten.