Angst vor Schweinegrippe: Schule verschickt Zeugnisse per Post

Die Schüler durften einen Tag eher in die Sommerferien gehen. Zu groß sei die Gefahr gewesen, sich mit der Schweinegrippe zu infizieren. 

Bei mehreren Kindern wird vermutet, dass sie sich bereits infiziert haben. Die Ansteckung erfolgte womöglich während eines Sommercamps in Buitrago de Lozoya, ein kleiner Ort im Madrider Gebirge. 

Verschiedene Schüler waren von dem Ausflug mit Grippesymptomen nach Hause zurückgekehrt. Derzeit stehen rund 40 Kinder unter Beobachtung. 

Bereits am Montag war eines der Kinder mit Mundschutz zur Schule gekommen, um vorab seine Noten abzuholen. 

NEWS: Schweinegrippe: Hat sich Baby Ryan an der toten Mutter infiziert?

FORUM Schweinegrippe: Sagen Sie Ihre Meinung

NEWS: Schweinegrippe an Bord! Kreuzfahrtschiff legt in Palma de Mallorca an 

Daraufhin habe der Schulleiter die Entscheidung getroffen, die Grundschule vorzeitig zu schließen und die Zeugnisse mit der Post zu versenden. Bisher gibt es allerdings noch keinen offiziell bestätigten Fall mit Schweinegrippe. 

Derweil sind zwei Betroffene in Madrid mit schweren Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Bei den Infizierten handelt es sich um einen achtjährigen Jungen und eine 35 Jahre alte Frau.

NEWS: Schweinegrippe-Alarm auf Kreuzfahrtschiff: Anlegen verboten! 

NEWS: Schweinegrippe: Erster Toter in Europa, Heidenangst in Spanien 

#{fullbanner}#