Alonso wird 29! Happy Birthday, Schummel-Fernando!

Zwar hast du mit Ferrari noch keinen Weltmeistertitel geholt – aber selbst Schumi schaffte erst mit 31 seine erste Ferrari-WM. Und als Schummel-Schumi gehst du schon mal durch.

Fakt ist: Im Überholskandal von Hockenheim wird Ferrari durch neue Details belastet. Das italienische Formel-1-Team habe Pilot Felipe Massa insgesamt sogar dreimal den versteckten Befehl erteilt, seinen Stallkollegen Fernando Alonso passieren zu lassen.

Das berichtet das Fachmagazin "Auto, Motor und Sport" am Donnerstag auf seiner Internetseite. In der 49. Runde war der führende Massa offensichtlich vom Gas gegangen, Alonso zog problemlos vorbei und gewann. Eine Teamorder ist in der Königsklasse jedoch verboten.

Ferrari wurde nach dem Grand Prix von den Rennkommissaren zu einem Bußgeld von umgerechnet 78.500 Euro verurteilt. Über weitere Sanktionen entscheidet der Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobilverbands FIA.

Ein Termin für die Verhandlung gegen die Scuderia stehe aber noch nicht fest, sagte eine FIA-Sprecherin am Donnerstag.

Als klares Indiz für eine verbotene Teamorder bei Ferrari wertet die FIA offensichtlich die Entschuldigung von Massas Renningenieur Rob Smedley nach dem dubiosen Überholmanöver. "Gut gemacht, Felipe. Tut mir leid, Junge". (SAZ, dpa; Foto: Ferrari)

BLOG "El Freunde": Ribery hat fertig! Oder: Die größte Geldvernichtungsaktion in der Geschichte des Fußballs