Die Anreizprämie wurde am Dienstag von der Hauptversammlung des Modekonzerns gebilligt.

Der bisherige Vizepräsident Isla übernahm offiziell am Dienstag die Führung des Unternehmens von dem Modezar Amancio Ortega, Spaniens reichstem Mann, der im Januar sein Ausscheiden an der Konzernspitze nach 26 Jahren angekündigt hatte.

Mit einem geschätzten Vermögen von 22 Milliarden Euro belegt der 75-jährige Zara-Gründer zur Zeit Platz sieben auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt. Mit 59,23 Prozent der Inditex-Aktien bleibt Ortega weiterhin Hauptaktionär.

Inditex betreibt in 78 Ländern mehr als 5.200 Läden und beschäftigt weltweit etwa 100.000 Mitarbeiter. Der Konzern hatte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 12 Prozent auf 12,5 Milliarden Euro gesteigert.

Inditex betreibt in 78 Ländern mehr als 5.200 Läden und beschäftigt weltweit etwa 100.000 Mitarbeiter. Der Konzern hatte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 12 Prozent auf 12,5 Milliarden Euro gesteigert.