Xynthia schafft Weltrekord: 228 km/h im Baskenland

Das Sturmtief "Xynthia" hat im spanischen Baskenland Rekordgeschwindigkeiten erreicht. 

Südlich der Industriemetropole Bilbao seien Orkanböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 228 Kilometern pro Stunde registriert worden, teilte der baskische Innenminister Rodolfo Ares mit.

Dieser "historische Wert" sei am Samstag gegen 21 Uhr in der – im Bergland gelegenen – Kleinstadt Orduña gemessen worden. Er liegt noch über den 213 Stundenkilometern des Jahrhundert-Orkans "Lothar" im Jahr 1999.

Diese Windgeschwindigkeit war auf dem Feldberg gemessen worden und damals der höchste Wert, der seit Beginn der wissenschaftlichen Wetterbeobachtung Ende des 19. Jahrhunderts registriert worden war.

Der baskische Minister wies darauf hin, dass in der autonomen Region in Nordspanien trotz der ungewöhnlich starken Böen keine Menschen ums Leben gekommen seien. In Orduña mussten 30 Bewohner in Sicherheit gebracht werden, nachdem der Orkan das Dach ihres Wohnhauses fortgerissen hatte. (SAZ, dpa)

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: http://www.flickr.com/photos/markusram/