Whitney Houston: Heimliche Affäre mit Jermaine Jackson? “Ihr Tod hat ihn schwer erschüttert!”

Die Sängerin (‚I Will Always Love You‘) soll sich 1984 in den Bruder von Michael Jackson (†50) verliebt haben. Ein Jahr später war das Ganze wieder beendet, weil sich der Musiker geweigert hätte, seine damalige Frau Hazel Gordy zu verlassen. Diese Erfahrungen sollen sich in Houstons Video zu ‚Saving All My Love To You‘ wieder finden. Beide blieben freundschaftlich verbunden und es war die Künstlerin, die Jackson tröstend zur Seite stand, als sein Bruder 2009 starb. Als Houston im vergangenen Monat tot in ihrem Hotelzimmer gefunden wurde, war der Jackson-Bruder untröstlich. „Ihr Tod hat Jermaine schwer erschüttert, weil es ja diese Geschichte zwischen ihnen gab“, verriet ein Insider der britischen Zeitung ‚The Sun Sunday‘. „Niemand verstand die Schwere seiner Trauer, weil keiner wusste, was die beiden verbunden hatte.“

Jackson hat vor kurzem über seine Beziehung mit der Schönen in seinem Buch ‚You Are Not Alone: Michael, Through A Brother’s Eyes‘ geschrieben. Obwohl er die Affäre nie richtig zugibt, werden die Gefühle für Amerikanerin klar: „So sehr ich mich in diesen Gefühlen verlieren wollte, habe ich ihr gesagt, dass wir warten sollten. Irgendwann trennten sich unsere Wege und es hat uns fast umgebracht.“

Der Insider erklärte, dass Jackson bewusst die Details der Affäre ausgelassen hatte. „Dass Jermaine seine Frau nicht verlassen hat, war der Grund, warum es endete und Whitney war sehr wütend. Das Video zu ‚Saving All My Love For You‘ handelt davon.“ Der Star trennte sich dann drei Jahre nach seiner Affäre von seiner Gattin, mit der er 14 Jahre verheiratet war. Houston und er blieben bis zu ihrem Tod Freunde.

Oprah Winfrey hat sich nun das erste Interview mit Bobbi Kristina (18), der Tochter des verstorbenen R&B-Stars, gesichert. Das Interview, bei dem neben dem Teenager andere Familienmitglieder zu Wort kommen werden, wird am 11. März auf Winfreys Sender ausgestrahlt.

Whitney Houston starb am 11. Februar – eine genau Todesursache wurde bislang noch nicht veröffentlicht.