Traumfinale winkt! “Barca gegen Bayern Müncen, Juventus gegen Real Madrid”

Fakt ist, dass im Mai der FC Barcelona gegen Bayern München spielen wird. Und Real Madrid darf zuerst zu Juventus Turin reisen.

Beide spanischen Teams gelten als Favoriten, auch wenn zuletzt der FC Bayern Porto mit 6-1 schlagen konnte. Aber Barca hatte sich locker gegen Paris durchgesetzt, zweimal klar gewonnen. Bayern hatte dagegen sein Hinspiel in Porto mit 1-3 vergeigt.

Road to Berlin … am 6. Juni

Schon im Vorjahr hatte es ein rein spanisches Finale gegeben, in Lissabon hatte Real Madrid dabei Atletico mit 4-1 geschlagen. Für Real war es die “Decima”, die zehnte Königskrone. Jetzt winkt die “Undecima”. Die Nummer elf.

Das Finale 2015 wird am 6. Juni in Berlin ausgetragen. Gut möglich, dass es dabei erstmals zu einem Duell zwischen Barca und Real kommt. Aber auch ein Spiel zwischen Real und Bayern wäre eine Premiere im Finale.

Während Titelverteidiger Real Madrid gegen Juventus klarer Favorit auf das Erreichen des Endspiels ist, sind die Chancen bei Barca gegen Bayern ausgeglichen. Mit Spannung wird die Rückkehr von Pep Guardiola ins Camp Nou erwartet. Dort ließ er sich bislang erst einmal als Zuschauer blicken, im Rückspiel des Achtelfinales gegen Manchester City.

Guardiola gegen Barca: Die Premiere

Es wird auch ein Aufeinandertreffen zweier ähnlicher Spielstile. Genannt Tiki-Taka. Das hatte Guardiola einst bei Barca kultiviert und auf die Höhe getrieben, jetzt versucht er, die Bayern mit Ballbesitz zu beglücken. Während bei Barca Coach Luis Enrique versicht, seinen Stars Konterfußball beizubringen.

Unvergessen ist bis heute das Halbfinale zwischen Real und Barca 2011, als im Bernabeu-Stadion Reals Pepe für eine Aktion vom Platz gestellt wurde, die höchst umstritten war. Angeblich soll Pepe Barcas Dani Alves gefoult haben, auf Videoszenen war aber zu sehen, dass er den Brasilianer nicht berührte. Reals Coach José Mourinho, der damals im ersten Jahr bei Real Cheftrainer war und Barca im Pokalfinale der Copa del Rey schlagen konnte, erkannte eine Verschwörung gegen ihn und Real, wurde anschließend von der UEFA gesperrt. Barca kam ins Endspiel – und gewann dort gegen Manchester United.

“Juventus Turin ist sehr stark, vor allem in der Abwehr”

Nach der Auslosung erklärte Reals Direktor für internationale Beziehungen, Emilio Butragueno: “Wir sind hoch erfreut, im Halbfinale zu stehen. Jetzt geht es für uns gegen einen legendären Club, es ist eine gute News für Europa, dass Juve wieder einmal so weit in der Champions League gekommen ist. Das wird ein ausgeglichenes Halbfinale auf Augenhöhe, Juve ist eine sehr starke Mannschaft, die extrem gut verteidigt, und auch vorne sind sie gefährlich. Wir haben ja schon in der vergangenen Saison gegen sie gespielt. Hoffentlich können wir unsere verletzten Spieler wieder fit bekommen, um erfolgreich zu sein. Es könnte ein leichter Vorteil für uns sein, dass wir das Rückspiel im Bernabeu-Stadion haben, aber davor müssen wir in Turin ein gutes Resultat erreichen.”
 
Fakt ist, dass wohl für Luka Modric das Halbfinale unmöglich ist, bei Gareth Bale ist es zumindest nicht ausgeschlossen. Wieder mit dabei können Marcelo und aller Voraussicht nach auch Karim Benzema sein.